Veranstaltungen

Sonntag Mai 01, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Beginn:23.03.2011 15:00
Ende:01.05.2011 17:00

ei-art. Prämierte schlesische Ostereier
Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Freilichtmuseum in Oppeln
(Museum des Oppelner Dorfes / Muzeum Wsi Opolskiej)

Oberschlesisches Landesmuseum: 20. März – 1. Mai 2011
Ausstellungseröffnung: Sonntag, 20. März 2011, 15.00 Uhr

Beginn:01.05.2011 15:00

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Montag Mai 02, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Dienstag Mai 03, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Beginn:03.05.2011 19:30
k.A.
Mittwoch Mai 04, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Beginn:04.05.2011 18:00

Ein Pionierprojekt, das Studierende und Schulklassen zum Thema deutsche Kulturgeschichte im östlichen Europa zu- sammenbringt – ermöglicht durch ein Förderprogramm für Kulturelle Bildung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien – findet heute seinen Abschluss mit einer Präsentation von Ergebnissen und Überlegungen zur Weiter- arbeit in Zukunftswerkstätten. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

4. Mai 2011 • 18.00–19.30 Uhr • Berliner Rathaus Rathausstr. 15 • 10178 Berlin-Mitte
Grußworte und Präsentation

Donnerstag Mai 05, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Freitag Mai 06, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Samstag Mai 07, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Sonntag Mai 08, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Beginn:08.05.2011 11:00

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Montag Mai 09, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Dienstag Mai 10, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Mittwoch Mai 11, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Donnerstag Mai 12, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Freitag Mai 13, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Samstag Mai 14, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Sonntag Mai 15, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Beginn:15.05.2011 08:51

Wir machen eine internationale, kinder- und familientaugliche Radtour in Zusammenarbeit mit dem ADFC Frankfurt (Oder) incl. kleinem Sprachkurs durch fachkundige Unterstützung vom DPJW. Die Tour findet am kommenden Sonntag, den 15. Mai statt, Abfahrt ist um 8.51 Uhr von Potsdam Hauptbahnhof, 9.19 Uhr vom Berliner Hauptbahnhof oder Treffpunkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Frankfurt um 10.30 Uhr.

Montag Mai 16, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Beginn:16.05.2011 08:00

Vom 16. bis zum 18. Mai organisieren Studierende der Europa Universität Viadrina gemeinsam mit EuroDesk (Fürstenwalde) und Europe Direct (Frankfurt/Oder) zum Thema „Jugend – Europa – Beschäftigung“ zahlreiche Aktionen im Rahmen der Europäischen Jugendwoche. Kernbestandteil ist dabei ein von Schülern gestalteter Europa-Zug, der am 18. Mai durch Brandenburg fährt. Jugendliche mit Auslandserfahrung sitzen den ganzen Tag im Zug bereit um über Arbeits- und Studienmöglichkeiten in der EU zu informieren. Der Zug wird in Fürstenwalde, Frankfurt/Oder und Eisenhüttenstadt halten.

Dienstag Mai 17, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Vom 16. bis zum 18. Mai organisieren Studierende der Europa Universität Viadrina gemeinsam mit EuroDesk (Fürstenwalde) und Europe Direct (Frankfurt/Oder) zum Thema „Jugend – Europa – Beschäftigung“ zahlreiche Aktionen im Rahmen der Europäischen Jugendwoche. Kernbestandteil ist dabei ein von Schülern gestalteter Europa-Zug, der am 18. Mai durch Brandenburg fährt. Jugendliche mit Auslandserfahrung sitzen den ganzen Tag im Zug bereit um über Arbeits- und Studienmöglichkeiten in der EU zu informieren. Der Zug wird in Fürstenwalde, Frankfurt/Oder und Eisenhüttenstadt halten.

Mittwoch Mai 18, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Beginn:16.05.2011 08:00
Ende:18.05.2011 22:00

Vom 16. bis zum 18. Mai organisieren Studierende der Europa Universität Viadrina gemeinsam mit EuroDesk (Fürstenwalde) und Europe Direct (Frankfurt/Oder) zum Thema „Jugend – Europa – Beschäftigung“ zahlreiche Aktionen im Rahmen der Europäischen Jugendwoche. Kernbestandteil ist dabei ein von Schülern gestalteter Europa-Zug, der am 18. Mai durch Brandenburg fährt. Jugendliche mit Auslandserfahrung sitzen den ganzen Tag im Zug bereit um über Arbeits- und Studienmöglichkeiten in der EU zu informieren. Der Zug wird in Fürstenwalde, Frankfurt/Oder und Eisenhüttenstadt halten.

Beginn:18.05.2011 08:15
Ende:18.05.2011 22:30

Vom 16. bis zum 18. Mai organisieren Studierende der Europa-Universität Viadrina gemeinsam mit EuroDesk (Fürstenwalde) und Europe Direct (Frankfurt (Oder)) zum Thema „Jugend – Europa – Beschäftigung“ zahlreiche Aktionen im Rahmen der Europäischen Jugendwoche. Kernbestandteil ist dabei ein von Schülern gestalteter Europa-Zug, der am 18. Mai durch Brandenburg fährt. Jugendliche mit Auslandserfahrung sitzen den ganzen Tag im Zug bereit, um über Arbeits- und Studienmöglichkeiten in der Europäischen Union zu informieren. Der Zug hält in Fürstenwalde, Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt.

Donnerstag Mai 19, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Beginn:19.05.2011 17:00
Ende:19.05.2011 19:00

Der Verein „My Life – Erzählte Zeitgeschichte“ e. V. lädt ein zur Abschlussveranstaltung des Projekts „Opposition zwischen Mythos und Verdrängung. Oppositionelle im deutsch-polnischen Grenzgebiet Frankfurt (Oder) in den 1980er Jahren“ am Donnerstag, 19. Mai 2011, 17.00 bis 19.00 Uhr, im Collegium Polonicum, Słubice, kleine Aula.

Beginn:19.05.2011 19:00

Die Autorin Herma Kennel im Gespräch mit Ondřej Matějka von Antikomplex, Moderation: Frank Herold, Berliner Zeitung. Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Tschechischen Republik und dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein e. V.

Donnerstag, 19. Mai 2011
19.00 Uhr
Botschaft der Tschechischen Republik
Wilhelmstraße 44, 10117 Berlin

Freitag Mai 20, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Samstag Mai 21, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Sonntag Mai 22, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Beginn:22.05.2011 15:00

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Montag Mai 23, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Dienstag Mai 24, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Mittwoch Mai 25, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Beginn:25.05.2011 14:00

„Kozaki - Pyrzany. Polacy, Niemcy i Ukraińcy – polifonia pamięci o migracjach przymusowych”
W dniach 25-29 maja 2011 odbędą się pierwsze warsztaty uczestników projektu w Domu Spotkań (Centrum edukacyjno-konferencyjnym) Schloß Trebnitz.

Deutscher Text - siehe unten.

Donnerstag Mai 26, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

„Kozaki - Pyrzany. Polacy, Niemcy i Ukraińcy – polifonia pamięci o migracjach przymusowych”
W dniach 25-29 maja 2011 odbędą się pierwsze warsztaty uczestników projektu w Domu Spotkań (Centrum edukacyjno-konferencyjnym) Schloß Trebnitz.

Deutscher Text - siehe unten.

Freitag Mai 27, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

„Kozaki - Pyrzany. Polacy, Niemcy i Ukraińcy – polifonia pamięci o migracjach przymusowych”
W dniach 25-29 maja 2011 odbędą się pierwsze warsztaty uczestników projektu w Domu Spotkań (Centrum edukacyjno-konferencyjnym) Schloß Trebnitz.

Deutscher Text - siehe unten.

Samstag Mai 28, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

„Kozaki - Pyrzany. Polacy, Niemcy i Ukraińcy – polifonia pamięci o migracjach przymusowych”
W dniach 25-29 maja 2011 odbędą się pierwsze warsztaty uczestników projektu w Domu Spotkań (Centrum edukacyjno-konferencyjnym) Schloß Trebnitz.

Deutscher Text - siehe unten.

Sonntag Mai 29, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Beginn:25.05.2011 14:00
Ende:29.05.2011 13:30

„Kozaki - Pyrzany. Polacy, Niemcy i Ukraińcy – polifonia pamięci o migracjach przymusowych”
W dniach 25-29 maja 2011 odbędą się pierwsze warsztaty uczestników projektu w Domu Spotkań (Centrum edukacyjno-konferencyjnym) Schloß Trebnitz.

Deutscher Text - siehe unten.

Montag Mai 30, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Dienstag Mai 31, 2011

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) und die Gemeinnützige Kultur GmbH Märkisch-Oderland haben ein gemeinsames Kooperationsprojekt „Ein Tag im Oderland – Geschichte erleben“ ins Leben gerufen. Es startete am 1. September 2010

Die siebte Ausgabe des polnischen Kulturmonats in der Bad Muskauer Turmvilla setzt die Tradition der guten Nachbarschaft fort und bietet Musik, Workshops, Ausstellungen, Theater aber auch gute polnische Küche. Der Frühling ist nun endlich da! Am 1. Mai beginnt das traditionelle Festival der polnischen Kultur in der Turmvilla Bad Muskau.
Unter dem Titel „Polnischer Frühling“ verbergen sich Theatervorstellungen, Feste, Kinoabende, Fotoausstellung, Konzerte aber auch viele kulinarische Genüsse.

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet am 8. Mai 2011 seine neue Sonderausstellung zum Adel in Schlesien. Glanzvolle Schlösser, festliche Tafeln, rauschende Feste, große Jagden und illustre Gesellschaften; Dienstmädchen, Skandale und Dekadenz – die Welt des schlesischen Adels ist vielfältig schillernd, mal märchenhaft, mal streitbar. Erstaunlicherweise wurde Schlesiens Adelslandschaft bislang nicht in besonderen Ausstellungen betrachtet. Wer waren sie eigentlich – die Adligen? Was bedeutete die adlige Grund- und Gutsherrschaft? Wie lebten Adlige auf dem Land?

Im 19. Jahrhundert war Oberschlesien eines der wichtigsten industriellen Zentren des preußischen Staates. Nicht von ungefähr bezeichnete Heinrich Böll die Region als nach Osten verrutschten Kohlenpott. Das ist lange her. Heute befindet sich Oberschlesien ebenso wie das Ruhrgebiet in einem gravierenden Prozess der Umstrukturierung. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie, die ehemals das Bild der Landschaft prägten, sind mittlerweile verschwunden oder stehen kurz vor der Liquidation.

Beginn:31.05.2011 10:00
Ende:31.05.2011 13:00

Seit dem 1. Mai 2011 gilt für die Bewohner der neuen EU-Mitgliedstaaten, darunter auch Polen, die vollständige Freizügigkeit für Arbeitnehmer. Daraus ergeben sich gerade für den deutsch-polnischen Grenzraum gute Entwicklungschancen auf dem Arbeitsmarkt. Um den Prozess der Öffnung des Arbeitsmarktes optimal zu begleiten, veranstaltet das Kreisarbeitsamt in Gryfino am 31. Mai 2011 in Chojna eine Deutsch-Polnische Jobbörse.