Die Polen oder keiner

Weit hinter Berlin, dort wo die Dörfer Woddow heißen und Wollschow, Schmagerow und Rothenklempenow, Bismark und Pomellen, dort im allertiefsten Vorpommern direkt an der Grenze zu Polen, liegt Löcknitz, wo der Bürgermeister gerade hinter seinem Rathausschreibtisch steht, den Hörer in der Hand, und sich den Mund fusselig redet. "Bitteschön", ruft Lothar Meistring, man möge doch auch einmal schreiben, dass der NPD-Funktionär und Fliesenleger Dirk Baalmann, der mit einem T-Shirt "Löcknitz bleibt deutsch" durch die Gegend laufe, gerade bei einem Polen im Nachbarort Brüssow arbeite und dem das Haus mache. So sei das nämlich, sagt er dem Journalisten am anderen Ende der Leitung. So sei das mit "diesen rechten Hanseln". Dann legt er auf.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/reportage/?em...
Veröffentlichung/ data publikacji: 18.03.2008