Gorzów bangt um seine Tram

Einige der Waggons sind schon über 40 Jahre alt und würden auch einem Technikmuseum alle Ehre machen. Und an vielen Stellen sind die Gleise so ausgeschlagen und krumm, dass die Fahrt stellenweise zur gefährlichen Schaukel-Party wird. „Trotzdem möchte ich die Bahn nicht missen. Sie gehört zu unserer Stadt und macht keinen Schmutz wie die Autos“, betont eine ältere Dame.
Bürgermeister Tadeusz Jedrzejczak versprach jetzt, dass er nicht als Liquidator dieser Tradition ins Geschichtsbuch eingehen werde. Woher das Geld für die Bahn kommen soll, weiß er aber auch noch nicht zu sagen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/282404/
Veröffentlichung/ data publikacji: 12.02.2011