Preisverdächtige Partnerschaft in Schenkendöbern

Seit fast zwölf Jahren treffen sich die Feuerwehrleute aus Groß Gastrose und Markosice. Zum Üben, Feiern und für gemeinsame Ausflüge. Diese deutsch-polnische Erfolgsgeschichte erscheint preisverdächtig. Deshalb bewerben sich die Wehren um eine Auszeichnung, die im September in Russland vergeben wird.
Einmal im Jahr wird von der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG) der Preis „Sail of Papenburg“ für besondere grenzüberschreitende Zusammenarbeit verliehen. Ende September findet die Ehrung in diesem Jahr im russischen Kursk statt. Ausgezeichnet werden besondere Initiativen in einer bestimmten grenzübergreifenden Region. Kathleen Markus, Projektmanagerin der Euroregion Spree-Neiße-Bober, rechnet sich für das Feuerwehrprojekt, mit dem die hiesige Region an dem Wettbewerb teilnimmt, gute Chancen aus. „Das ist eine lang anhaltende und gesunde Zusammenarbeit.“ Doch noch ist nicht bekannt, welche Regionen außerdem an den Start gehen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juli.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.lr-online.de/regionen/guben/Preisverdaechtige-Par...
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.07.2011