Neue Chipkarte für Ausländer Der „Elektronische Aufenthaltstitel“ kommt

Die rund 3500 im Landkreis lebenden Ausländer bekommen ab September neue Ausweise. Wie überall in der Europäischen Union werden dann auch hierzulande die sogenannten elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) ausgestellt. Die kleinen Chipkarten mit Lichtbild, Fingerabdruck und integriertem Mikrochip ersetzen die alten Klebeetiketten im Reisepass und sollen vor Fälschung und Missbrauch schützen. Ein Vorteil für die Nutzer: Über eine elektronische Signatur können sie die Chipkarte auch im Internet nutzen – um sich gegenüber Behörden auszuweisen oder online einzukaufen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.pnn.de/pm/566966/
Veröffentlichung/ data publikacji: 16.08.2011