Nicht einmal ein kleiner Ansturm

Von wegen "Die Polen kommen!". Nach der Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für osteuropäische EU-Bürger am 1. Mai sind alle Heilserwartungen und Horrorszenarien gleichermaßen nicht eingetroffen. Das belegen neueste Zahlen des Bundesamtes für Migration in Nürnberg. Die Freizügigkeit hat demnach bis Ende Juli lediglich rund 26 000 Menschen aus den betroffenen acht osteuropäischen EU-Staaten nach Deutschland gelockt. Das waren nur etwa 10000 Personen mehr als in den drei Monaten vor der Öffnung der Grenzen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.09.2011