Ein Bildungspfad fürs Lebuser Land

Es gibt gleich mehrere Gründe, warum die Gäste – es sind hauptsächlich Geschichtslehrer aus der Gemeinde Witnica, Historiker, Stadtführer, Mitglieder eines Fördervereins – diesmal kommen. Zum einen steht in ihrer eigenen Stadt nächstes Jahr die 750-Jahrfeier an. In Lebus lassen sie sich für das Fest inspirieren. Zum anderen arbeiten die Teilnehmer der Studienreise an einem Konzept, in dessen Mittelpunkt ein grenzüberschreitender Bildungspfad steht. Das Motto: Stadtgeschichten vor Ort. Mehr Jugendliche aus Deutschland und Polen sollen damit zu Exkursionen angelockt werden.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/980712/
Veröffentlichung/ data publikacji: 17.10.2011