Blick über die Oder

Warschau: Masuren wollen Weltwunder werden
Die Masurische Seenplatte schickt sich an, eines der "Sieben neuen Naturwunder der Welt" zu werden, über die derzeit im Internet abgestimmt wird. Die Initiative, an der man sich noch bis 11. November beteiligen kann, war bereits vor vier Jahren von dem Schweizer Abenteurer und Millionär Bernard Weber ins Leben gerufen worden. Aus ursprünglich über 400 Vorschlägen stehen derzeit noch 28 Finalisten zur Wahl, darunter fünf aus Europa. Für Deutschland ist der Schwarzwald im Rennen.
www.new7wonders.com

Warschau/Hamburg: Aufregung um Sobieski-Gemälde
Die große polnische Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" ist einem Porträt-Bild des früheren Königs Jan Sobieski auf die Spur gekommen, das im Zweiten Weltkrieg von deutschen Besatzern aus dem Staatlichen Kunstarchiv in Warschau geraubt worden war. Der Zeitung war aufgefallen, dass das Bild am vergangenen Wochenende vom Auktionshaus City Nord in Hamburg versteigert werden sollte. Die Auktion wurde abgesagt und stattdessen Gespräche über eine mögliche Rückführung aufgenommen.

Zielona Góra (Grünberg): Lokaler Flugplatz wird subventioniert
Den Erhalt des lokalen Flughafens in Babimost (Bomst) bei Zielona Góra, von dem aus viermal in der Woche kleine Maschinen nach Warschau fliegen, lassen sich die Abgeordneten des Wojewodschaftsparlaments einiges kosten. Sie beschlossen jetzt, den Flugverkehr bis 2015 mit acht Millionen Zloty (knapp vier Millionen Euro) zu fördern.

Warschau: Entschädigung für Kriegsrechtsopfer
Zahlreiche Opfer des Kriegszustandes, der im Dezember 1981 in der damaligen Volksrepublik Polen ausgerufen worden war, können auf späte Entschädigung hoffen. Ein Warschauer Gericht hatte die Verhängung des Kriegsrechts jüngst als verfassungswidrig auch nach damals geltenden Recht eingeschätzt. Bisher stand nur Personen eine Entschädigung zu, die inhaftiert wurden. Jetzt könnte es auch Geld für den Verlust des Arbeitsplatzes geben.

Sulecin (Zielenzig): Fernsehserie über Afghanistan-Einsatz
Auf dem Truppenübungsplatz Wedrzyn (früher: Wandern) bei Sulecin, etwa 40 Kilometer östlich von Frankfurt(Oder), wird derzeit eine polnische Fernsehserie mit dem Titel: "Mission Afghanistan" gedreht. Die Serie will der private "Canal+" im Herbst 2012 ausstrahlen. Neben professionellen Schauspielern sind zahlreiche Soldaten der in Wedrzyn stationierten 17. polnischen Infanterie-Brigade beteiligt, die tatsächlich bereits in Afghanistan im Einsatz waren.

Słubice: Karikaturen aus drei Ländern
Eine Ausstellung mit über 100 politischen Karikaturen der renommierten Pressezeichner Jean Plantu (Frankreich), Henryk Sawka (Polen) und Klaus Stuttman (Deutschland) ist von heute bis zum 17. November im Collegium Polonicum in Slubice zu sehen. Sawka, Stuttmann sowie weitere Gäste nehmen auch an einer Podiumsdiskussion teil, mit der die Ausstellung heute um 15 Uhr eröffnet wird.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 25.10.2011