Buchpräsentation, Vorträge und Gespräche zum Thema „Adel in Schlesien. Ein europäisches Thema“

Henrietta von Reichenbach, geb. Hochberg, Öl/Lwd., Ende 18. Jh.
Hans Heinrich V. von Hochberg, Lwd., 1767

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa (Oldenburg), dem Deutschen Kulturforum östliches Europa (Potsdam) und Haus Schlesien, Deutsches Kultur- und Bildungszentrum e.V.

Veranstaltungsort: Stiftung Haus Oberschlesien, Bahnhofstr. 71, 40883 Ratingen

Das Oberschlesische Landesmuseum lädt am Dienstag, 6. Dezember 2011 um 18 Uhr zu einer besonderen Begleitveranstaltung der aktuellen Sonderausstellung „Schlossgeschichten Adel in Schlesien“ ein. Im Mittelpunkt des Abends steht die Vorstellung des von Jan Harasimowicz und Matthias Weber herausgegeben Buches „Adel in Schlesien“, das die wichtigsten Forschungsergebnisse zu diesem Thema zusammenträgt. Die Vorträge der Herausgeber und eine abschließende Gesprächsrunde bieten den Gästen die Möglichkeit, neue Erkenntnisse über die aktuelle Geschichtsforschung zu gewinnen. Ziel ist es, das Thema zu reflektieren und seine Aktualität und Relevanz für das kulturelle Gedächtnis der Deutschen, Polen und Tschechen zu zeigen.

Die Geschichte des Adels ist vielfältig. Sie berührt wirtschafts-, sozial- und kulturhistorische Aspekte ebenso wie die Militärgeschichte. Für den Adel waren seit jeher grenzüberschreitende Bündnisse und Zusammenschlüsse charakteristisch. Gleichzeitig prägte die adelige Gesellschaft mit ihren Schlössern, Herrenhäusern, ihren Ländereien und ihren Herrschaftsstrukturen eine bestimmte Region nachhaltig. Das macht die Geschichte des Adels so spannend. Auch für die schlesische Geschichte ist dieses wissenschaftlich hoch aktuelle Thema von zentraler Bedeutung.

Programm:

Begrüßung
Dr. Stephan Kaiser (Direktor des Oberschlesischen Landesmuseums)

Einführung und Vorstellung des Projektes
„Adel in Schlesien“
Prof. Dr. Matthias Weber (Direktor des Bundesinstitutes für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa)

Vorträge
„Schlesien. Raum und Adel“
Prof. Dr. Joachim Bahlcke (Universität Stuttgart)

„Adel und Kultur und Kunst“
Prof. Dr. Jan Harasimowicz (Universität Breslau)

„Spuren in der Landschaft. Schlösser und Herrenhäuser in Schlesien heute“
Arne Franke (Berlin)

Gespräch
„Schlesischer Adel in der Geschichte und heute“
mit Heinrich Graf von Pfeil und Klein-Ellguth (Neuss)

Um Anmeldung wird gebeten.

Wiederholung der Veranstaltung:
Mittwoch, 7.12.2011, 18 Uhr, im Haus Schlesien in Königswinter-Heisterbacherrott

Event: 16.12.2011 - 16:49 - 16.12.2011 - 16:49
Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.oslm.de
Veröffentlichung/ data publikacji: 16.11.2011