Eine Stadt versinkt - Auswirkungen des Steinkohleabbaus im polnischen Bytom

Das oberschlesische Bytom ist das Zentrum des polnischen Steinkohlebergbaus. Hier holt der größte Kohlekonzern Europas, die Kompania Weglowa, seit Jahrzehnten den fossilen Energieträger aus dem Untergrund. Nicht ohne Folgen: Bis zu sieben Meter senkte sich der Erdboden in einem Stadtteil, 400 Einwohner mussten bereits evakuiert werden.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1611843/
Veröffentlichung/ data publikacji: 24.11.2011