Polens Zloty in der Klemme

Was Einkäufer in Polen freut, wird für den Nachbarstaat immer mehr zum Problem: Der Zloty verliert gegenüber dem Euro weiter an Wert. Am Freitag wurde der psychologisch wichtige Wechselkurs von 4,50 Zloty für einen Euro durchbrochen.
Schuld daran sind laut Analysten internationale Währungspekulanten, die derzeit Sicherheiten im Gold oder Dollar suchen und dafür massenweise Anlagen in Zloty oder Währungen anderer, kleinerer Staaten abstoßen.
Tausende Privathaushalte stehen zudem vor dem Problem, dass sie Immobilienkredite in ausländischen Währungen wie etwa dem Schweizer Franken aufgenommen haben. Ihre Zinsbelastung steigt dadurch schon seit Monaten enorm.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/997915
Veröffentlichung/ data publikacji: 26.11.2011