Polnischer Staatsanwalt schießt sich in den Kopf

Ein polnischer Militärstaatsanwalt, der auch mit Ermittlungen zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine bei Smolensk im April 2010 befasst ist, hat am Montag in der Pause einer Pressekonferenz einen Suizidversuch unternommen. Oberst Mikolaj Przybyl habe am Schädel Verletzungen erlitten, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, hieß es später aus der HCP-Klinik in Posen (Poznań).

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berliner-zeitung.de/panorama/absturz-bei-smolensk...
Veröffentlichung/ data publikacji: 10.01.2012