Bürgerkontaktbeamte sollen an der Grenze zu Polen für ein gutes Sicherheitsgefühl sorgen

So viel Polizeipräsenz gab es im Oderbruch zuletzt während des Hochwassers 1997. Wer im Hinterland der brandenburgisch-polnischen Grenze unterwegs ist, trifft unablässig auf Streifen von Bundes- oder Landespolizei oder vom Zoll. Die Ordnungshüter sind im Auto oder Motorrad hinter den Oderdeichen unterwegs und zeigen nach dem Wegfall der Grenzkontrollen im Dezember 2007 Präsenz.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11197981/6224...
Veröffentlichung/ data publikacji: 03.05.2008