Als die NS-Mordfabriken an ihre Grenzen stießen

Im Sommer 1942 war die Probephase abgeschlossen. Unter dem Tarnnamen "Aktion Reinhardt" begann in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka die industrielle Menschenvernichtung.
Vielleicht war der Name als "Ehrung" gedacht. Vor 70 Jahren tauchte erstmals in deutschen Akten der Begriff "Aktion Reinhardt" auf, manchmal auch "Reinhard" oder Reinhart" geschrieben. Der früheste Nachweis datiert wenige Tage nach dem Tode von Reinhard Heydrich, dem Chef des Reichssicherheitshauptamtes und zweitem Mann der SS nach Heinrich Himmler. Das Codewort stand für den geplanten Mord an den polnischen Juden, den Odilo Globocnik, der SS- und Polizeiführer des Besatzungsdistrikts Lublin, seit einigen Monaten vorbereitete.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.welt.de/kultur/history/article106494591/Als-die-N...
Veröffentlichung/ data publikacji: 25.07.2012