Weitere Anklage gegen Yachthafenresidenz-Investor Løkkevik

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat gegen den Investor der Yachthafenresidenz Hohe Düne, Per Harald Løkkevik, eine weitere Anklage erhoben. Ihm werde vorgeworfen, zwischen Januar 2007 und Januar 2009 Sozialbeiträge in Höhen von 299 000 Euro für polnische Arbeitskräfte nicht abgeführt zu haben, sagte ein Sprecher des Landgerichts Rostock am Donnerstag und bestätigte damit eine Meldung der „Schweriner Volkszeitung“ vom selben Tag

Vollständiger Text/ cały tekst: https://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/brennpunkt/index_a...
Veröffentlichung/ data publikacji: 30.08.2012