„Kompetenz-Gruppe“ votiert für einen durchgängigen Polnischunterricht

Im Unteren Odertal können schon die Kleinsten die Sprache des Nachbarlandes erlernen.
Fremdsprachen als Chance sehen. Dafür haben sich Eltern, Lehrer, Direktoren und kommunale Vertreter in der Region Unteres Odertal entschieden. Der (Lage-)Nachteil der Grenzregion soll zu einem (Sprach-)Vorteil umgekehrt werden. Neben der guten Absicht muss es auch die Möglichkeiten geben. Nicht an jeder Kindertagesstätte und Schule in der Grenzregion kann man automatisch Polnisch lernen. Deshalb ist die Initiative des Amtes Oder-Welse so wichtig. Eine hier gegründete Arbeitsgruppe „Sprachkompetenz“ will Strukturen für einen frühzeitigen und durchgängigen Polnischunterricht in der Region schaffen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/lokales/prenzlau/...
Veröffentlichung/ data publikacji: 02.10.2012