Wer zündete die Scheune von Jedwabne an?

Seit dem Jahr 2000 provoziert das Pogrom von Jedwabne in Polen heftige Debatten. Der neue Film "Poklosie" von Wladyslaw Pasikowski macht daraus einen Western um einen einsamen Rächer. Ein junger Auswanderer, ein gut aussehender Mann von vielleicht vierzig Jahren, kommt aus Chicago zu einem Heimatbesuch. Franek, der erfolgreiche Bruder aus Amerika, besucht Jozek, den Daheimgebliebenen.
Dieser Jozek, großartig gespielt von Maciej Stuhr, ist zwar Landwirt wie seine Nachbarn auch. Aber er hat etwas, was viele im Ort bestenfalls für einen "Tick" halten mögen. Er stellt Fragen: Wer denn zum Beispiel vor dem Krieg in diesen Häusern gewohnt habe, und warum auf der Unterseite der Steinplatten, die einen Waldweg bedeckten, hebräische Zeichen zu lesen seien.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.welt.de/eilmeldung/article113302469/Wer-zuendete-...
Veröffentlichung/ data publikacji: 03.02.2013