Blick über die Oder

Warschau. Mehrheit vertraut nur dem Präsidenten
Polens Präsident Bronislaw Komorowski ist momentan der einzige Politiker, dem eine Mehrheit der Bevölkerung des Nachbarlandes ihr Vertrauen schenkt. Mit 71 Prozent führt das Staatsoberhaupt eine aktuelle Umfrage zu dieser Frage deutlich an. Selbst dem Zweitplatzierten – dem unabhängigen Abgeordneten Ryszard Kalisz – vertrauen nur 49 Prozent. Die dritte Position hat Außenminister Radoslaw Sikorski mit 46 Prozent. 50 Prozent gaben dagegen ausdrücklich an, dass sie dem Regierungschef Donald Tusk nicht vertrauen.

Slubice. Andrzejki-Feiern am Wochenende
Die Nacht zum 30. November, dem Todestag des Heiligen Andreas, wird in Polen besonders gefeiert. Denn nach altem Glauben ist diese Nacht besonders dazu geeignet, den gewünschten künftigen Ehepartner an sich zu binden oder erst mal herauszufinden, wer es denn sein wird. Weil „Andrzejki“, wie es in Polen heißt, in diesem Jahr auf einen Freitagabend fällt, dürfte es bei den Partys besonders ausgelassen zugehen.

Posen. Großer Treffpunkt der Pferdefreunde
In ein Mekka für Pferdefreunde wird sich vom 5. bis 8. Dezember das Messegelände in Posen verwandeln. Zum vierten Mal findet dort die „Cavaliada“ statt, eine Mischung aus Spitzensport, Show und einer großen Messe für Reitsport-Zubehör. Im Mittelpunkt steht das internationale Springturnier der Klasse CSI. Daneben stehen auch Wettbewerbe für Nachwuchsreiter auf dem Programm sowie Shows für die Familie.
www.cavaliada.pl

Ladek Zdrój (Bad Landeck). Gemeinsamer Skipass im Glatzer Gebirge
Das Glatzer Schneegebirge mit dem 1425 Meter hohen Snieznik (Glatzer Schneeberg) wird bei Wintersportlern immer beliebter. In dieser Wintersaison bieten die Skistationen Czarna Góra und Kamienica in Stronie Slaskie (Seitenberg) sowie das Resort im Kurort Ladek Zdrój (Bad Landeck) einen gemeinsamen Skipass an. Die Blackcard ist bei allen drei Anbietern gültig und berechtigt zur kostenlosen Nutzung eines Ski-Shuttlebusses. Die drei Zentren liegen je rund 15 Kilometer voneinander entfernt.

Krakau wird Unesco-Literaturstadt
Nach Edinburgh, Melbourne, Iowa City, Dublin, Rejkjavik und Norwich darf sich nun auch Krakau „Unesco-Literaturstadt“ nennen. Drei Jahre hatten die Bemühungen um diesen Titel gedauert. Ausschlaggebend dafür war nicht nur die Tatsache, dass zahlreiche Literaten von Weltformat in Krakau lebten, wie etwa Stanislaw Lem oder Wislawa Szymborska. Die einstige Königsstadt kann zudem mit bedeutenden Literatur-Events wie dem Joseph-Conrad-Festival punkten.

Zary (Sorau). Militärkrankenhaus als Vorreiter
Orthopäden des Militärkrankenhauses von Zary im Süden der Wojewodschaft Lebuser Land haben erstmals in Polen ein Knorpel-Implantat in ein Knie eingesetzt. Bei der Methode werden leicht geschädigte Gelenke mit einer Legierung aus Chrom und Molybdän behandelt. Die Mediziner in der Kleinstadt sind schon seit Jahren für die Anwendung neuer Methoden bekannt.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 26.11.2013