Blick über die Oder

Stettiner gewinnt Lotto-Millionen
Ein Spieler aus Stettin hat bei der jüngsten Ziehung der polnischen Lottozahlen am vergangenen Sonnabend 4,765 Millionen Zloty (rund 1,15 Millionen Euro) gewonnen. Der Glückliche hatte die sechs Ziffern 2, 9, 11, 23, 24 und 34 angekreuzt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen gibt es beim Lottospiel östlich der Oder in jüngster Zeit immer häufiger hohe Gewinne. Die Ziehungen im „Lotto“, „Lotto Plus“ und „Mini Lotto“ werden dreimal pro Woche (dienstags, donnerstags und sonnabends) durchgeführt.

Warschau. Kleingärtner behalten ihr Steuerprivileg
In Polen ist am Sonntag eine neue Verordnung für die Besitzer von Kleingärten in Kraft getreten, über die zuvor heftig gestritten worden war. Nach landesweiten Protesten wurde das ursprüngliche Vorhaben gestrichen, dass künftig Grundsteuern zu zahlen sind. Allerdings müssen die Vereine und die Datschenbesitzer ab sofort regelmäßig nachweisen, dass die Gärten nicht nur zur Erholung, sondern auch zur Obst-, Gemüse- oder Blumenerzeugung genutzt werden.

Lubniewice (Königswalde) will Heilbad werden
Der südlich von Gorzów gelegene Erholungsort Lubniewice will sich um den Titel eines Heilbads bemühen (dieser ist im Polnischen durch den Namenszusatz „Zdrój“ zu erkennen). Dazu müssten aber die vorhandenen Solequellen und Heilschlamm-Vorkommen intensiver als bisher genutzt werden, berichtet die Zeitung „Gazeta Lubuska“. Mit Hilfe von EU-Fördermitteln soll dies gelingen.

Vandalismus in Küstriner Festung
Die erst im vergangenen Jahr sanierte Mauerkrone am „Kattewall“ in der einstigen Festung Küstrin ist von Unbekannten teilweise zerstört worden. Die Verwaltung des Museums sucht nach den Schuldigen. Der Schaden beträgt einige Tausend Zloty.

Przewoz (Podrosche). 56-Jähriger durch Munition getötet
Bei der Entschärfung von Fundmunition ist in einem Waldgebiet in der Nähe des Grenzübergangs Przewoz (südöstlich vom sächsischen Bad Muskau) der Mitarbeiter einer privaten Firma getötet worden. Der 56-jährige Mann erlitt durch die Explosion eines Blindgängers aus dem Weltkrieg schwere Verletzungen.

Wroclaw (Breslau). Prozess gegen pädophilen Priester
Vor dem Bezirksgericht in Breslau hat am Montag der Prozess gegen einen Priester begonnen, der mindestens drei Kinder unter 15 Jahren sexuell missbraucht haben soll. Die Vorgänge waren aufgefallen, nachdem sich der Priester gemeinsam mit einem 13-jährigen Jungen in einem Breslauer Hotel ein Zimmer genommen hatte. Der Angeklagte ist bereits wegen des Besitzes von Pornofilmen mit Kindern vorbestraft.

Stettin. Einkaufs-Center wird erweitert
Das auch bei deutschen Kunden sehr populäre Shopping-Center „Galaxy“ im Zentrum Stettins soll weiter ausgebaut werden. Zur derzeitigen Verkaufsfläche von 42 000 Quadratmetern kämen bis 2016 noch 20 000 hinzu, kündigten die Investoren an.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 21.01.2014