Blick über die Oder

Kolbaskowo/Stettin. Laster-Blockaden wegen Mindestlohns
Aus Protest gegen die neue deutsche Regelung, laut der polnische Transportfirmen bei Fahrten nach und aus Deutschland ihren Mitarbeitern 8,50 Euro Mindestlohn zahlen sollen, blockierten polnische Lkw am Montag mehrere polnische Autobahnabschnitte. Betroffen war auch die Strecke von Stettin zur deutschen Grenze bei Kolbaskowo. Die Unternehmen fordern von Polens Regierung ein Veto gegen die deutsche Regelung.

Kolobrzeg (Kolberg). Kirche zahlt Geld an Sex-Opfer
Ein Prozess, den ein 27-jähriger Mann aus Kolobrzeg gegen die katholische Kirche geführt hatte, weil er in seiner Jugend mehrfach von einem Priester vergewaltigt worden war, endete jetzt nach fast zweijähriger Dauer mit einem Vergleich. Laut Medien erhält der Mann 150 000 Zloty (rund 36 500 Euro), die für seine psychologische Therapie verwendet werden sollen. Ein zweiter Prozess, in dem das Opfer den Täter auch individuell verklagt hat, läuft noch.

Sulecin (Zielenzig). Vorösterlicher Markt am Palmsonntag
In der Kleinstadt Sulecin findet am Sonntag ein vorösterlicher „Hähnchenmarkt“ statt, der traditionell gemeinsam mit Partnern aus Friedland bei Beeskow gestaltet wird. Nach einer Palmsonntagsprozession zur Kirche, die um 10 Uhr beginnt, und dem anschließenden Gottesdienst startet das bunte Markttreiben um 11.30 Uhr. Liebevolle und originelle Osterbasteleien sind seit Jahren der besondere Verkaufsschlager in Sulecin.

Gorzów (Landsberg). Staatspräsident ehrt erste Polen in Gorzów
Polens Präsident Bronislaw Komorowski will am Freitag an Gedenkfeiern zum 70. Jahrestag der Ankunft der ersten polnischen Siedler im früheren Landsberg an der Warthe teilnehmen. Um 12.30 Uhr findet auf dem „Plac Grunwaldzki“ eine von Schülern gestaltete historische Rekonstruktion statt, anschließend gibt es Erbsensuppe. Im Nachbarland läuft bereits der Wahlkampf für die Präsidentenwahl am 10. Mai, der Gorzower Termin gehört aber offiziell nicht zu Komorowskis Kampagne.

Warschau. US-Flugabwehr übt bei Warschau
Im Rahmen der rotierenden Präsenz von US-Streitkräften in Polen sind am vergangenen Wochenende 100 US-Soldaten mit vier Patriot-Luftabwehrsystemen für eine Übung bei Warschau eingetroffen. Die amerikanische Einheit ist ansonsten in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) stationiert. Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak betonte bei der Begrüßung, die Übung zeige die schnelle Verlegefähigkeit des Systems.

Szprotawa (Sprottau). Uralte Eiche hat Brand überstanden
Die sogenannte „Chrobry-Eiche“ – ein uralter Baum in einem Wald bei Szprotawa, südlich von Zielona Góra, – schlägt trotz eines schweren Brandes im vergangenen Herbst wieder aus. Der unter Naturschutz stehende Baum soll der Legende nach vom ersten polnischen König Boleslaw Chrobry (965-1015) gepflanzt worden sein, sein tatsächliches Alter wird jedoch auf 765 Jahre geschätzt. Im November hatten Unbekannte den Baum angezündet.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 24.03.2015