Eine Posse bremst private Paten

... Sie wollen das nutzen, was legal längst möglich ist, auch wenn nur wenige das wissen. Sie wollen als Bürgen für Abduls Familie einstehen, um so das brandenburgische Landesaufnahmeprogramm zu nutzen. Dazu nötig ist eine Verpflichtungserklärung, für alle Kosten einzustehen, die ein Leben der Familie in Deutschland auslösen könnte. Genau genommen ist es eine Kostenübernahmegarantie privater Bürgen, die dem Staat - im besten zivilgesellschaftlichen Sinne - alle eventuellen Lasten abnehmen wollen.
... Er hängt mit seinen Paten in der Luft, weil Brandenburg noch nicht entschieden hat, ob es sein am 30. September auslaufendes Programm verlängert.
... Die Verpflichtungserklärungen liegen vor; die Genehmigungen durch die zuständigen Ausländerbehörden stehen außer Frage. Es fehlt nur die Verlängerung des brandenburgischen Programms. Den Rest hat der Verein Flüchtlingspaten Syrien in Berlin längst vorbereitet.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingshilfe-eine-po...
Veröffentlichung/ data publikacji: 28.09.2015