Wunderschönes Weihnachtskonzert in der Kirche zu Blumenhagen

Aleksandra Wojtachnia, Friederike Bieber, Agata Porczak, Foto Sylwia Burnicka - Kalischewski.JPG
Agata Porczak, Foto SBK.JPG
Aleksandra Wojtachnia, Foto SBK.JPG
Friederike Bieber, Foto SBK (2).JPG

In der schlichten, aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammenden Kirche Blumenhagen fand am 19. Dezember 2015 ein wunderschönes Weihnachtskonzert statt, zu dem die junge Strasburgerin Friederike Bieber und der Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. eingeladen hatten.
Das Publikum ist so zahlreich erschienen, dass die Kirche aus allen Nähten zu platzen schien.
Friederike wurde von zwei Sopranistinnen von der Universität der Künste Stettin Agata Porczak und Aleksandra Wojtachnia sowie vom jungen Pianisten und Organisten Michal Landowski, ebenso aus Stettin, unterstützt.
Nach der kurzen Begrüßung durch Pastor Hojczyk ging es los mit den Weihnachtsliedern op. 2 von Peter Cornelius, die Friederike Bieber spannend und interessant interpretierte. Friederike hat auch das Publikum begrüsst und die Künstler des Abends vorgestellt.
Das Programm war eine bunte Mischung gefühlvoll gesungener Stücke aus England, Deutschland, Frankreich, Polen, Spanien, Russland und Wales, was die weihnachtliche Reise um die Welt sehr spannend machte. Begeisterte Gäste bewunderten den Klang und das stimmliche Potenzial der jungen Künstler. Im Zuschauerraum konnte man nach den einzelnen Darbietungen hören „schön“ oder „welch eine schöne, klare Stimme“. Strahlend und souverän wurden die Arie des Sandmännchens (Friederike) und Duett „Abendsegen“ (Agata und Aleksandra) aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck zu Gehör gebracht, die noch nicht das Ende des Abends bedeuteten. Als Zugabe bot Friederike Bieber das bekannte Lied „Ave Maria“ von Franz Schubert in deutscher Sprache, was dem Publikum unter die Haut ging.
Die weihnachtlich gestimmten Zuhörer spendeten großzügig für den 5. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde, der auch für Friederike eine wichtige Erfahrung auf dem Weg zum Beruf der Sängerin bedeutete.
Dafür bedankt sich ganz herzlich der Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V., der zu den Hauptsäulen des Perotti-Wettbewerbs gehört.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.12.2015