Pergolesis Stabat Mater und Mozarts Ave Verum mit deutschen und polnischen Musikern

SuJin Bae, Sylwia Burnicka-Kalischewski, Dariusz Dyczewski, Chor DON DIRI DON, Chor der Evang. Kirchengemeinde,  Corona Ensemble, Musiker der KMS und HdK Stettin, Fot. Romuald Kalischewski.jpg
Chor DON DIRI DON, Ltg. Dariusz Dyczewski.JPG
SuJin Bae, Sylwia Burnicka-Kalischewski, Dariusz Dyczewski, Chor DON DIRI DON, Chor der Evang. Kirchengemeinde,  Corona Ensemble, Musiker der KMS und HdK Stettin, Fot. R. Kalischewski.JPG

Im Rahmen der Konzerte, die anlässlich des 250. Jubiläums der St. Marienkirche Ueckermünde organisiert werden, fand am 15. Juni 2016 ein deutsch-polnisches Konzert statt.
Vor zahlreich erschienenem Publikum erklang in der St. Marienkirche Ueckermünde "Ave Verum" von Wolfgang Amadeus Mozart und "Stabat Mater" von Giovanni Battista Pergolesi. Gleichzeitig gehörte das Konzert zu der Reihe der Veranstaltungen des 10. Internationalen Chorfestivals in Stettin, das jährlich in Stettin, Prenzlau und Greifswald ausgetragen wird.
Das besondere an dem Event war sowohl die wunderschöne Musik als auch die Besetzung. Der Kantorin Anke Schulz ist es gelungen sehr viele internationale Musiker für diese Verastaltung zu gewinnen. Sie wurde dabei von dem Musikverein "BEL CANTO Ueckermüne" e.V. unterstützt. Zuerst präsentierte sich Kinder- und Jugendchor DON DIRI DON, den seit dem Tag der Gründung vor 25 Jahren Prof. Dariusz Dyczewski leitet. Kinder und Jugendliche sangen mit Klarheit und Leidenschaft vier Titel unter der Begleitung von Monika Walczukiewicz am Klavier. Anschließend gesellten sich der Frauenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten (Ltg. Anke Schulz, Klavier), Corona Ensemble Ueckermünde (Beate Kranz, Jasmin Domschula, Ulrich Weber, Anke Schulz), Musiker von der Kreismusikschule Uecker-Randow (Christiane Krüger, Ina Piepenhagen) und Studenten der Hochschule der Künste Stettin (Dorota Jasinska, Ruiqi Dong, Katarzyna Kupny), um zusammen Mozarts "Ave Verum" aufzuführen. Die Stimmung für den musikalischen Highlight des Abends - Pergolesis "Stabat Mater" errichte den Höhepunkt. In diesem Stück übernahmen SuJin Bae und Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski die Solopartien. Die Teilnahme an diesem Konzert bedeutete für Sopranistin SuJin Bae den Empfang des Sonderpreises des Musikvereins "BEL CANTO Ueckermüne" e.V. (Konzert in Ueckermünde im Frühling 2016), den sie zusätzlich, neben dem GRAND-PRIX-Preis und mehreren Sonderpreisen beim 4. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde zuerkannt erhlielte. Zweite Solistin Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski ist Gesangsprofessorin an der Hochschule der Künste Stettin und Künstlerische Leiterin des Ueckermünden Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs. Frisch und harmonisch trugen Solistinnen, Instrumentalisten und Chorsänger alle 12 Teile des wunderbaren "Stabat Mater" von Pergolesi vor. Das begeisterte Publikum applaudierte sehr herzlich die knapp 60 Künstler am Barockaltar der St. Marienkirche zu Ueckermünde und forderte die Zugabe. Musiker schenkten noch einmal den letzten Teil von "Stabat Mater" - "Amen". Das wunderschöne Konzert leitete Prof. Dariusz Dyczewski, ab September 2016 Rektor der Hochschule der Künste Stettin.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 17.06.2016