Oh Du fröhliche

Alexander Kalischewski, prof. dr hab. Dariusz Dyczewski, Chór Don Diri Don, fot. R. Kalischewski.jpg
Friederike Meinel, Sylwia Burnicka - Kalischewski, Dorota Jasińska, Anna Strycharczyk, Prof. Dariusz Dyczewski, Chor Don Diri Don, Foto RK .jpg
Heidi Michaelis, Joachim Trikojat, Chor Don Diri Don, Prof. Dr. habil. Dariusz Dyczewski, Foto RK.jpg
Monika Walczukiewicz, Anna Strycharczyk, Heidi Michaelis, Chor Don Diri Don, Foto RK.JPG
prof. dr hab. Dariusz Dyczewski, Chór DON DIRI DON, fot. R. Kalischewski.jpg

Am Vorabend zum 3. Adventswochenende lud die Stadt Seebad Ueckermünde gemeinsam mit dem Musikverein BEL CANTO zu einem wunderschönen und besinnlichen Weihnachtskonzert in den Bürgersaal des Rathauses. Der hochgelobte Kinderchor Don Diri Don, der unter der Leitung von Prof. Dr. habil, Dariusz Dyczewski auf der ganzen Welt Konzerte gibt, war extra dafür engagiert worden.
Dieser Einladung zu diesem besonderen Anlass folgten natürlich viele Ueckermünder Bürger sowie auch zahlreiche Gäste von außerhalb.
Die Stadt Ueckermünde, die am Konzertabend durch den stellvertretenden Bürgermeister Joachim Trikojat vertreten war, hatte keine Kosten und Mühen gescheut, den Bürgersaal festlich zu schmücken und den Gästen ein weihnachtliches Ambiente zu bieten. Der erste Teil des Konzertes war geprägt durch wunderschöne Stücke von italienischen, englischen und französischen Komponisten. Die glockenhellen und klaren Kinderstimmen strahlten und glänzten in Caccini’s „Ave Maria“ oder John Rutter’s „The Lord bless you and keep you“. Unter dem ausdrucksstarken und einfühlsamen Dirigat von Prof. Dr. habil. Dariusz Dyczewski, der Rektor der Hochschule der Künste in Stettin ist, erblühten die Stimmen der ca. 40 Jungen und Mädchen engelsgleich. Am Klavier begleitete Monika Walczukiewicz empathisch und schön.
In Cesar Franck’s „Panis Angelicus“ hatte Alexander Kalischewski die Solostimme übernommen. Seine schöne und klangvolle Knabensopranstimme mischte sich wunderbar mit dem hellen und warmen Chorklang. Zum Abschluss des ersten Teiles ließ Don Diri Don ein jubelndes „Alleluja“ von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen.
Im zweiten Teil wurde der Chor und die Solisten nicht nur von einem Klavier begleitet: Dr. Artur Cieślak von der Hochschule der Künste Stettin hatte eine Instrumentalberarbeitung der Weihnachtslieder, die nun folgten, geschaffen. Das Instrumentalensemble Musica aus Stettin, bestehend aus Dorota Jasinska, 1. Geige; Anna Strycharczyk, 2. Geige; Katarzyna Kupny; Cello; sowie Iwona Radin-Rutkowska, Querflöte, begleitete die Kinder und die Solisten vortrefflich. Darüber hinaus waren nun die beiden wunderschön singenden Sopranistinnen Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski und Dr. Friederike Meinel als Solistinnen mit dabei. Das Publikum konnte sich über traditionelle deutsche Weihnachtslieder wie „O Tannenbaum“, „O du fröhliche“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“ aber auch über spanische und italienische Weihnachtslieder sowie das wunderschöne „GDY ŚLICZNA PANNA” oder „LULAJŻE JEZUNIU“ aus Polen freuen.
Natürlich erklang auch DAS Lied unter allen Weihnachtsliedern: „Stille Nacht, heilige Nacht”. Die Zuhörer waren tief ergriffen.
Durch das Konzert führte mit charmant - festlichem Ton Heidi Michaelis.
Ein eindrücklicher Abend, der noch lange in den Herzen des begeisterten Publikums nachwirken wird!
PG

Fotos: R. Kalischewski

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 05.01.2019