Spendenaufruf 08/2008

Liebe Leser_innen,

wir würden uns freuen, wenn Sie sich entschließen könnten, unsere Arbeit in der ein oder anderen Weise zu unterstützen.

Sie könnten z.B. Korrespondent_in von TRANSODRA online werden – für die Initiative, in der Sie tätig sind, für die Region oder den Ort, in dem Sie zuhause sind und sich bewegen, für das Thema, das Ihnen am wichtigsten ist ...

Sie könnten das Redaktionsteam unterstützen, indem Sie uns interessante Texte zuschicken, die Sie selbst verfasst haben, oder auf die Sie bei einer Recherche gestoßen sind (per E-Mail info@transodra-online.net bzw. per Kontaktformular http://www.transodra-online.net/de/contact).

Sie könnten Mitglied im TRANSODRA e.V. – Deutsch-Polnischer Journalistenclub „Unter Stereo-Typen / Pod Stereo-Typami“ werden und jährlich einen Mitgliedsbeitrag oder einen Förderbeitrag überweisen, dessen Höhe Sie selbst festlegen.

Wenn Sie aus welchem Grund auch immer keinerlei Mitarbeit leisten möchten, unseren Presse- und Informationsdienst aber schätzen und sich dort informieren, dann könnten Sie uns hin und wieder (oder auch regelmäßig) eine Spende überweisen. Natürlich stellen wir in jedem Fall eine Spendenbestätigung aus (auch für Mitgliedsbeiträge), die Sie bei Ihrer Lohnsteuer- bzw. Einkommensteuererklärung als steuerlich absetzbar geltend machen könnten.

Wir haben in den vergangenen Jahren einige (wenige) Fördermittel für die Arbeit bewilligt bekommen. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft für die eine oder andere spezielle Aufgabe (wie z.B. für den Auf- und Ausbau regionaler Korrespondentennetzwerke) Fördermittel bekommen. Aber erstens ist das unsicher, zweitens bestimmt wenig, drittens bleibt trotz allem viel zu leistende ehrenamtliche Arbeit übrig. Darüber hinaus müssen wir fast immer die notwendigen Ausgaben vorfinanzieren, was nur möglich ist, wenn auf unserem Konto ein gewisser Betrag vorhanden ist.

Bitte unterstützen Sie uns, wenn Sie es für richtig und angemessen halten. Wir selbst unterstützen z.B. eine junge Frau (Freiwillige) aus Potsdam, die sich entschlossen hat, im Rahmen von Aktion Sühnezeichen / Friedensdienste ein Jahr im Jüdischen Kulturzentrum in Oświęcim zu arbeiten mit 10,- Euro pro Monat. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, könnten Sie vielleicht eine vergleichbare Lösung finden.

Mit den besten Grüßen für Sie

Vorstand und Redaktionsteam
i.A. Ruth U. Henning


TRANSODRA e.V. – Deutsch-Polnischer Journalistenclub „Unter Stereo-Typen / Pod Stereo-Typami“
Charlottenstr. 31, 14467 Potsdam
Berliner Volksbank, Blz 100 900 00, Konto-Nr. 5746 163 004