Gegen Vergessen und für Versöhnung - Deutscher in Polen engagiert

Die deutsch-polnische Versöhnungsarbeit liegt Gustav Bekker aus Elsterwerda (Elbe-Elster) am Herzen. Er engagiert sich seit Jahren, dass Menschen aus Deutschland und Polen, die nach dem Zweiten Weltkrieg ermordet wurden, Anerkennung finden. In Polen umgekommenen zivilen deutschen Opfern ist vor genau zehn Jahren ein erstes Denkmal gesetzt worden. Der am 5. September 1998 eingeweihte Gedenkstein im polnischen Potulice erinnert an tausende deutsche Opfer, die zwischen 1945 und 1959 dort im Arbeitslager ums Leben kamen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Berlin_Bran...
Veröffentlichung/ data publikacji: 04.09.2008

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion: