Notfallgeburten": Stettiner Staatsanwalt ermittelt

Fast 400 polnische Frauen werden derzeit von der Staatsanwaltschaft in Stettin verhört, weil sie zwischen 2004 und 2007 im Uckermark-Klinikum Schwedt ihre Kinder bei angeblichen Notgeburten zur Welt gebracht haben. Auch die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) ermittelt wegen des Verdachts der Untreue gegen das Klinikum. Die polnische Einheits-Krankenkasse NFZ hatte sich zuvor geweigert, die Kosten für die Geburten zu übernehmen, da sie anzweifelt, dass es sich wirklich um Notfälle handelte.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Berlin_Bran...
Veröffentlichung/ data publikacji: 20.11.2008