„COFFEE BEANS FOR A LIFE - Mein Überleben in Kolbuszowa“

Ein Dokumentarfilm von Helga Hirsch
17. Januar, 19.00 Uhr, Freie Schule Angermünde, Kirchgasse 2

Helga Hirsch begleitet den 1920 geborenen polnischen Juden Norman Salsitz in seine alte Heimat. Er schildert dort seinen Kindern, die in den USA geboren wurden, seinen Überlebenskampf während des II. Weltkrieges.
Nach fast sechzig Jahren kehrt er in das südpolnische Kolbuszowa zurück. Besucht wird sein früheres Elternhaus, das nun von einem polnischen Ladenbesitzer geführt wird; der Ort, an dem sein Vater erschossen wurde. Und eine Polin, in die er sich damals verliebte, und die ihn in seinem Überlebenskampf unterstützte.
Nicht alle Treffen mit den dort heute lebenden Polen sind einfach. Und auch das Verhalten des damals bedrohten Juden wirft einige Schattenseiten auf.

Die Filmvorführung mit anschließender Diskussion mit Helga Hirsch findet am Donnerstag, den 17. Januar in der Freien Schule Angermünde statt. Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Deutsch Polnischen Gesellschaft Brandenburg. Der Eintritt ist frei.

Event: 17.01.2008 - 19:00 - 17.01.2008 - 19:00
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: