Kleine Fotoreportage zu den Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern (Löcknitz)

In Löcknitz kandidiert Katarzyna Werth auf der Liste 5 für den neugegründeten polnischen Verein POMERANIAK. Katarzyna Werth lebt seit 2005 im Kreis Uecker-Randow. 1999 machte sie ihr Abitur in Police und am deutsch-polnischen Gymnasium in Löcknitz. Anschließend studierte sie Ökonomie in Stralsund. ...

Als Diplombetriebswirtin arbeitete sie seit 2005 als Projektmanagerin des Kreisbauernverbands Uecker-Randow im Projekt "Regionales Zentrum für deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Landwirtschaft", seit 2007 unterstützt sie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit des Kommunalverbands "Europaregion Pomerania". Seit 2005 ist sie mit Robert Werth verheiratet und hat einen Sohn.

Katarzyna Werth

Wahlplakat der Liste Nr. 5
Katarzyna Werth - Unsere Kandidatin zum Gemeinderat in Löcknitz
7. Juni Kommunalwahlen in Mecklenburg Vorpommern - Polnisch-deutscher Verein POMERANIAK
Nichts über uns - ohne uns / Liste Nr. 5

Eine weitere Polin, Dorota Siuda-Pankau von Beruf Erzieherin, kandidiert auf der Liste der CDU.
In Pasewalk führt Jaroslaw Wiczorek (polnischer Unternehmer) die gemeinsame Bürgerliste "Wir in Pasewalk" an.

Die meisten NPD-Plakate sahen wir in Löcknitz und direkt an der deutsch-polnischen Grenze in Lubieszyn (Linken). Kein einziges war beschädigt, übermalt oder kommentiert.

NPD Plakat

NPD Plakat

NPD Plakat

Schade, dass  bis jetzt niemand auf die Idee gekommen ist, Plakate oder T-Shirts mit der Aufschrift: "Löcknitz wird bunt und fröhlich" (statt des NPD-Slogans: Löcknitz bleibt deutsch) zu versehen und massenhaft zu verteilen.

Und hier ein NPD-Plakat aus Görlitz mit der noch deutlicheren polenfeindlichen Losung „Poleninvasion stoppen“. Das Foto hat uns Waldemar Gruna aus Zgorzelec zugeschickt.

NPD Plakat

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 04.06.2009