Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Instituts für angewandte Geschichte!

Im Jahr der Jubiläen ist es nicht einfach den Überblick zu behalten. Diskussionsrunden und Zeitzeugengespräche, Filmevorführungen und Ausstellungen, Seminare und Exkursionen bieten hundertfaches Erinnern der Ereignisse von vor 20 Jahren in Mitteleuropa. Auch das Institut für angewandte Geschichte kommt in diesem Jahr an 1989 nicht ganz vorbei. Doch im Kern ist wieder ein reichhaltiges Angebot rund um Grenze, Grenzräume und Erinnerungsfragen in Bezug auf Mittel- und Osteuropa entstanden, wie Sie diesem Newsletter entnehmen können.
Zukünftig wollen wir Sie auf diese Weise dreimal im Jahr über aktuelle Aktivitäten unseres Vereins auf dem Laufenden halten. Wir wünschen Ihnen eine angeregte Lektüre und weiterhin alles Gute im langen Jahr der Jubiläen.
Viele Grüße von der Oder sendet Ihnen Stephan Felsberg, Geschäftsführung.

1. Sommerfest mit OderStrandBar und Ausflug zum Romafestival Romane Dyvesa
2. Neue Ausschreibung der Geschichtswerkstatt Europa: Pfade der Erinnerung
3. Laufende Projekte, Seminare und Veranstaltungen
4. Seminare in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina
5. Aktuelle Angebote von HeimatReise

1. Einladung zum Sommerfest und Ausflug zum Romafestival Romane Dyvesa

OderStrandBar. Freitag, 3. Juli 2009 | ab 15:00 Uhr | Insel Ziegenwerder. Beim diesjährigen Sommerfest des Instituts laden wir zu einem Bad in der Oder! Ganz wie zu früheren Zeiten, als es in Frankfurt noch vier öffentliche Oder-Badeanstalten gab, wird in historischen Badeanzügen und mit Sonnenliegen die Oderbadesaison eröffnet. Mit Grill, kühlen Getränken einer deutsch-polnischen Ausstellung zur Badekultur an der Oder wird für die richtige OderStrand-Atmosphäre gesorgt.

Romane Dyvesa, Samstag, 4. Juli 2009 | 13:00-24:00 Uhr | Gorzów. Einmal im Jahr findet im 80 km von Frankfurt gelegenen Gorzów (Landsberg) das internationale Romafestival Romane Dyvesa (Tage der Roma) statt. Das Institut lädt zu einem Tagesausflug in die musikalische Welt der Roma ein, die mit TERNO bereits seit 50 Jahren ganz in der Nähe beginnt. Eintritt sowie An- und Abreise von/nach Frankfurt (Oder) Słubice sind für Fördermitglieder frei.

2. Neue Ausschreibung der Geschichtswerkstatt Europa. Pfade der Erinnerung,
Projektförderung | Bewerbungsschluss 26. Oktober 2009. Die Geschichtswerkstatt Europa ist ein Programm der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“, das internationale Projekte zur Analyse europäischer Erinnerungskulturen fördert. Ziel ist ein Dialog junger Europäer über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten nationaler, regionaler und lokaler Erinnerungen an die kollektiven Gewalterfahrungen des 20. Jahrhunderts. Das Institut für angewandte Geschichte ist in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina für die Förderung von Projekten verantwortlich. Das Institut begleitet Projektideen beratend von der Skizzenentwicklung über die Antragstellung bis zur Abrechnung und organisiert im Frühjahr 2010 ein Treffen in Frankfurt an der Oder zur inhaltlichen sowie methodischen Vorbereitung und zur Vernetzung der Teilnehmer.

3. Aktuelle Projekte, Seminare und Veranstaltungen
Border Speaking, Dokumentarfilmreise | 20. Juli – 20.Okt. 2009 | 40 Orte. Der Dokumentarfilm „la frontière interieure“ zeigt 7 Porträts von Menschen entlang der ehemaligen Schengenaußengrenze von der Ostsee bis zur Adria, von der deutsch-polnischen bis zur italienisch-slowenischen Grenze. Im Sommer zeigen die Filmemacher Simon Brunel und Nicolas Pannetier ihren Film an über 40 Orten dieser noch lange nicht verschwundenen europäischen Grenze.

Reiseführer Jüdisches Grodno, Geplante Publikation | Sommer 2010. Ein Jahr lang begaben sich belarussische und deutsche Studenten und Dozenten auf die Suche nach Spuren jüdischer Vergangenheit in der Stadt Grodno im heutigen Belarus. Aus dem Projekt ist ein Stadtführer in russischer, englischer und deutscher Sprache mit reicher Bebilderung entstanden, der sich sowohl für wissenschaftliche Zwecke als auch als Wegweiser und Begleiter durch den Stadtraum eignet.

Macht und Bau. Exkursion | 29. Sep. – 05. Okt. 2009. Der Teilung Oberschlesiens zwischen Deutschland und Polen im Jahre 1922 folgte auf beiden Seiten der neu entstandenen Grenze eine gesteigerte Bautätigkeit. Administrations- und Wohngebäude entstanden, die indes nicht allein den alltäglichen Bedürfnissen einer Region entsprachen, die sich nach ihrer Teilung neu organisieren musste. Mit einer Studienreise lädt das Institut zur Erkundung dieser speziellen Architektur der Zwischenkriegszeit in Oberschlesien ein.

Reisetipp Niederschlesien. Ausstellung | seit 06. Juni 2009 | Bildungsstätte Morawa. Westlich von Breslau erstreckt sich eine Region, in der viele kulturhistorisch bedeutsame Orte eng nebeneinander liegen. Studierende der Viadrina haben 2008 eine Auswahl dieser Orte in einer polnisch-deutschen Ausstellung zusammengestellt, die nach Stationen in Frankfurt (Oder), Breslau und Kreisau seit Juni 2009 an ihrem Bestimmungsort in der Bildungsstätte Muhrau zu besichtigen ist.

„Auf der Suche nach dem jüdischen Breslau“. Deutsch-polnisch-israelische Geschichtswerkstatt | 12.-19. Juli 2009 | Wrocław. Diesen Sommer sind junge Polen und Deutsche eingeladen, sich in Breslau mit der jüdischen Geschichte der Stadt auseinanderzusetzen. Im Zentrum der einwöchigen Veranstaltungen stehen Treffen mit Zeitzeugen, ehemals jüdischen Bürgern Breslaus, die heute in Israel leben. In begleitenden Workshops werden Wissen und Techniken der Oral History vermittelt. Die Geschichtswerkstatt findet in Kooperation mit der Edith-Stein-Gesellschaft statt.

Rettung des Kino Piast. Rettungsversuche für gemeinsames Kulturerbe | Słubice. Einst als „Filmpalast Friedrichstraße“ gebaut und nach dem Krieg als „Kino Piast“ genutzt, bewahrt das Gebäude in der ul. Jedności Robotniczej, Erinnerungen von Frankfurtern und Słubicern. Seit Jahren ist dieses in der Wojewodschaft Lebus einmalige Art-Deco-Kulturerbe ungenutzt und dem Verfall preisgegeben. Im April erhielt der Investor die Genehmigung für den Abriss des Kinosaals, der die Zerstörung des historischen Objekts bedeutet. Das Institut hat sich in den letzten Monaten mit verschiedenen Aktionen für den Erhalt des Gebäudes eingesetzt.

1989: Neue Wege. Deutsch-polnisches Seminar | 12.-16. Mai 2009 | Kreisau. Unter dem Titel „1989. Neue Wege. Aufbruch in ein Leben in Demokratie und Freiheit“ haben sich im Mai in der internationalen Jugendbegegnungsstätte Kreisau junge Polen und Deutsche den Ereignissen vor 20 Jahren Polen und Ostdeutschland genähert.

Nasz Budachów – Unser Baudach. Deutsch-polnische Begegnungen | 2009 | Frankfurt (Oder) & Budachów. Der deutsch-polnische Heimatverein „Nasz Budachów / Unser Baudach“ findet sich in diesem Jahr in Begleitung des Instituts für angewandte Geschichte zu drei großen Treffen zusammen. Vor zwei Jahren entstand im polnischen Budachów eine wohl einmalige und beispielhafte Form deutsch-polnischer Zusammenarbeit. Schon am 20. Juni laden wir auf eine Radtour zum Piroggenfest nach Budachów ein.

4. Seminare in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina im Sommersemester 2009.

Jüdische Geschichte vor Ort - Stolpersteine in Frankfurt und Słubice. Im Rahmen eines Seminars an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität in Frankfurt (Oder) recherchieren Schüler und Studierende zu Opfern des Nationalsozialismus in Frankfurt und dem heutigen Słubice, deren Ergebnis die Verlegung weiterer Stolpersteine sein wird.

Migration in der DDR. Einwanderungspolitik und Alltagsgeschichte. DDR und Migration werden oft nur aus dem Blickwinkel der Republikflucht wahrgenommen – ein Land, das viele seiner Bürger so schnell wie möglich verlassen wollten. Dass es hingegen eine nicht unbeträchtliche Zahl an Menschen freiwillig in die Diktatur zog und aus welchen Gründen, wird in der öffentlichen Erinnerung meist vernachlässigt.

Transborder Relations. Political integration in Frankfurt Oder) and Słubice. After the enlargement of the European Union, as well as after the enlargement of the Schengen zone, it remains an open question to what extent political integration in the German-Polish border region has taken place. Could expectations be met? Where do actors of political integration struggle with each other, and how can we best analyse the conflicts that arise on both sides along the Oder river?

5. Aktuelle Angebote von HeimatReise
Auf der Spur einer historischen Grenze. 1.-2. August 2009 | Schiffskreuzfahrt auf der Noteć/Netze.

Wanderung auf dem Jakobsweg östlich der Oder. 18.-19.Juli 2009 | Ziemia Lubuska.

Per Kajak durch das Lebuser Land. 26.-28. Juni oder 24.-26. Juli 2009 | Ziemia Lubuska. Auf nach Klein Posemuckel!

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 18.06.2009

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion: