Vor der nächsten Gaskrise

Die Lage war noch nie so ernst. "Wir müssen uns auf den schlimmsten Fall einstellen", sagte Kommissionspräsident Barroso Ende vergangener Woche in Brüssel. Gemeint war die Gasversorgung im Dreieck Russland-Ukraine-EU. In den letzten Tagen wurde eine neue Runde dieses Konflikts eröffnet: Der deutsche Konzern RWE will zur Sicherung der Eigenversorgung russisches Gas kaufen und es in den großen Gasspeichern der Ukraine abrufbereit lagern. Zugleich wird in Westeuropa und in der Ukraine ein neuer Zusammenhang hergestellt. Zwischen den IWF-Krediten für Kiew, die doch eigentlich die Folgen der Finanzkrise mildern sollten, und der Fähigkeit des krisengeschüttelten Landes, seine laufenden Gasrechnungen zu bezahlen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.welt.de/die-welt/article3970398/Vor-der-naechsten...
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.06.2009