Bogdan Bartnikowski: "Eine Kindheit hinterm Stacheldraht" Lesung in Erfurt, Kleine Synagoge

Lesung im Polnischen Institut Leipzig

Bogdan Bartnikowski: "Eine Kindheit hinterm Stacheldraht"
Wie Minderjährige NS-Konzentrationslager erlebten

Moderation: Rainer Mende, Polnisches Institut Leipzig

Als Bogdan Bartnikowski sein Buch "Eine Kindheit hinterm Stacheldraht" veröffentlichte, berührte er damit ein Thema, das bis dahin unbearbeitet geblieben war. Denn nicht nur Erwachsene sind im Zweiten Weltkrieg zu Tausenden in den Arbeits- und Vernichtungslagern verschwunden, sondern auch deren Kinder. Gerade die Kindheit, welche für viele als die schönste Zeit des Lebens in Erinnerung bleibt, verbrachten sie nicht auf dem Spielplatz, sondern in Holzbaracken hinter Mauern, Zäunen und Gittern. Wer überlebte, trägt das Trauma der verlorenen Kindheit ein Leben lang in sich.

Bogdan Bartnikowski, geboren 1932, wurde mit 12 Jahren nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Er überlebte diesen Hölle, auch die von Sachsenhausen. Nach dem Krieg arbeitete er als Journalist und Autor. Seine Erinnerungen an diese Kindheit, die keine Kindheit sein durfte, schrieb er erst in den Sechzigerjahren nieder. Sie wurden immer wieder neu aufgelegt und sogar zur Schullektüre. Erst knapp 40 Jahre später liegt nun die deutsche Übersetzung vor. Sie wurde um Erlebnisse von Freundinnen und Freunden des Autors ergänzt.

Der Autor wird Auszüge aus seinem Buch vorstellen und über seine Erinnerungen an eine "Kindeheit hinterm Stacheldraht" sprechen. Begleitet wird er von seiner Frau Urszula Bartnikowska, die ebenfalls Häftling in Auschwitz war.

In Zusammenarbeit mit der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung und der Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung", die einige Exemplare
des Buches zur Mitnahme zur Verfügung stellt.

Rainer Mende

Projektleiter Literatur und Politik
Instytut Polski w Lipsku
Polnisches Institut Leipzig
Markt 10
04109 Leipzig
Tel. 0049/341/70 261-13, Fax 0049/341/211 57 27

Event: 17.01.2008 - 19:30 - 17.01.2008 - 21:30
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: