Randale an Autos polnischer Bürger in Löcknitz

Einen herben Schlag hat der Integrationsprozess der Gemeine Löcknitz im deutsch-polnischen Grenzraum erlitten. Insgesamt neun Autos polnischer Bürger, die ihren Wohnsitz in Löcknitz haben, wurden am Wochenende demoliert. Die Polizeidirektion Anklam geht von einem ausländerfeindlichen Hintergrund aus. Nach Angaben der Polizei waren die Randalierer in der Nacht zum Sonntag in der Zeit von 22 bis 0.35 Uhr in der Abendstraße, der Straße der Republik und der Marktstraße unterwegs. Die Täter haben bei sechs Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen. Bei weiteren drei Autos blieb es bei dem Versuch, die Scheiben zu zerstören.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.links-lang.de/presse/6974.php
Veröffentlichung/ data publikacji: 15.01.2008