Ehre für eine Liebhaberin Polens

Eine ungewöhnliche Feier fand am Dienstag im Rathaus statt. Oberbürgermeister Martin Patzelt (CDU) erklärte, dass es ihm ein wichtiges Anliegen sei, die Übersetzerin Karin Wolff mit einem Eintrag ins Goldene Buch zu würdigen. Denn Frankfurt habe die Literatin bisher zu wenig wertgeschätzt. Dabei seien die von ihr gelieferten Ansätze zum Verständnis der polnischen Nachbarn von größter Bedeutung. Er könne deshalb die ungeduldige und mahnende Art, derer sich Wolff oft bediene, gut verstehen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Frankfurt+_...
Veröffentlichung/ data publikacji: 17.12.2009