Zu infantil: Polen streitet über Kapuscinski

Ryszard Kapuscinski, der Meister der literarischen Reportage, der Beobachter der Dritten Welt, der Entkolonialisierung, der Revolutionen und Umstürze, fesselt aufs neue.Diesmal fasziniert er die Leser einer kritischen Biografie über ihn, die sein guter Bekannter Artur Domoslawski in Polen geschrieben hat (WELT v.2.3.). Die Startauflage von 45 000 Exemplaren seines Buches "Kapuscinski non-fiction" hat sich binnen weniger Tage restlos verkauft; jetzt wird noch einmal die gleiche Zahl nachgedruckt.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.welt.de/die-welt/kultur/article6685398/Zu-infanti...
Veröffentlichung/ data publikacji: 08.03.2010