Ausstellungseröffnung „Das Führerhaus: Alltag und Verbrechen der Ravensbrücker SS-Offiziere“

„Führerhäuser“ nannte die SS die vier Villen für SS-Offiziere und ihre Familien in unmittelbarer Nähe des KZ Ravensbrück. Im ehemaligen Wohnhaus des Lagerkommandanten ist nun eine Ausstellung über die SS-Führer zu sehen. Gemeinsam bestimmten sie den Haftalltag von mehr als 140 000 Frauen, Männern und Kindern und verantworteten den Tod zehntausender Gefangener, die infolge der Haftbedingungen oder bei gezielten Mordaktionen starben. Thema der Ausstellung sind ihr Handeln und ihre Motive, aber auch Umfeld und Alltag dieser Tätergruppe.

In dem 1939 errichteten Gebäude sind noch immer Spuren vom Leben der SS-Führer sichtbar. Der Bau wurde denkmalgerecht konserviert, so dass Ausstellungsbesucher die verschiedenen Schichten seiner Nutzung und Nachnutzung selbst erkunden können.

Ort: Besucherzentrum der Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen in 16798 Fürstenberg/Havel

Programm

Begrüßungen:
Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Gedenkstätte Ravensbrück
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Es sprechen:
Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel, Ministerialdirektorin beim Beauftragten der
Bundesregierung für Kultur und Medien
Prof. Dr. Peter Longerich, Royal Holloway University of London, Himmler-Biograph
Noah Klieger, israelischer Journalist und Überlebender der KZ Auschwitz und
Ravensbrück, Prozessbeobachter im Demjanjuk-Prozess
Bärbel Kannenberg, Architektin

Im Anschluss führt Alyn Beßmann, wissenschaftliche Projektleiterin, durch die
Ausstellung.

Wir würden uns sehr freuen, Sie und Euch bei der Eröffnung begrüßen zu können.
Mit den besten Grüßen, auch von Insa Eschebach,

Alyn Beßmann

Wissenschaftliche Projektleitung
Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Straße der Nationen | 16798 Fürstenberg / Havel | Tel.: 033093-608-11 | Fax:
033093-608-29
URL: www.ravensbrueck.de | eMail: bessmann@ravensbrueck.de

Event: 20.03.2010 - 00:00 - 20.03.2010 - 23:59
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 11.03.2010