Vertreibungsstiftung braucht Neuanfang nach langem Streit

Zielgerichtet soll es nun vorangehen in der Stiftung "Flucht, Vertreibung, Versöhnung", sagte gestern Kulturstaatsminister Bernd Neumann. Auch die SPD-Politikerin Angelica Schwall-Düren sieht nach den monatelangen Querelen "endlich eine Chance, die Stiftung auf ein gutes Gleis zu bringen". Es gebe "den gemeinsamen Willen anzupacken, Transparenz herzustellen und die Kompetenz zu erweitern", sagte Schwall-Düren der Berliner Zeitung nach einer Sitzung des Stiftungsrates.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 23.03.2010