Jacek Dehnel: Lala

"Dieses reizvolle, nostalgische Buch ist das Werk eines sehr jungen Schriftstellers, Dichters und Malers. [...] Jacek Dehnel erzählt uns die Geschichte seiner Familie und der ganzen polnischen Gesellschaft, aber zum Haupterzähler macht er seine Großmutter - eine interessante Frau von herausragender Persönlichkeit und großem Temperament. Die Geschichte wird nicht in ihrer Logik und Chronologie rekonstruiert, sondern setzt sich aus unzähligen kleinen Geschichten und Anekdoten zusammen [...]. Das Buch ist ein ungewöhnliches historisches Dokument und zugleich ein Denkmal für Lala - für Helena Bieniecka, die Heldin der Geschehnisse, die Person, die diese Geschehnisse zu einer lebendigen, mit ihr reifenden und alternden Erzählung verwoben hat, zu einem Dialog mit den Angehörigen."

Event: 21.02.2008 - 20:00 - 21.02.2008 - 23:55
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: