Die Rolle der Frauen im Nationalsozialismus und in der neuen rechten Szene

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag vom Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung

Das nationalsozialistische Frauenbild sah keine Beteiligung der Frauen in der Politik vor. Zum Wohle „der Volksgemeinschaft“ sollten sie vor allem als Mutter ihre Pflicht erfüllen. Die NS-Frauenschaft und das Deutsche Frauenwerk waren die einzigen legalen Frauenorganisationen im Dritten Reich. Deren Kompetenzen blieb auf soziale Dienste und Propagandaaufgaben beschränkt. Dennoch: Viele Frauen waren nicht nur Mitläuferinnen, sondern haben sich aktiv für die politischen Ziele des Nationalsozialismus eingesetzt.

In den heutigen rechtsradikalen Organisationen gewinnen Frauen immer mehr an Bedeutung. Die Parteiprogramme ordnen Frauen zwar in erster Linie die Rolle der Mutter und Hausfrau zu, gleichzeitig bereiten aber rechte Frauenorganisationen wie der „Ring nationaler Frauen“ die „Kameradinnen“ zielgerichtet auf eine politische Karriere vor. Ihr weitgehend unauffälliges Wirken im Hintergrund lässt sie harmlos erscheinen.

Warum haben sich Frauen im Dritten Reich nicht gegen eine frauenverachtende Politik gewehrt? Wie ist es dem NS-Regime gelungen, Frauen für sich zu gewinnen? Wieso unterstützen heute junge Frauen eine rechtsextreme Weltanschauung? Was hat der Rückstand der Familienpolitik in Deutschland mit dem nationalsozialistischen Mutterund Familienmythos zu tun?

Zum internationalen Frauentag laden wir Sie ein, diese Fragen nicht nur zu diskutieren, sondern sich im Verlauf einer „Rundfunkrevue“ – bestehend aus Originaltexten, Liedern und Kommentierungen – mit einer jungen und einer alten Frau auf eine „Geisterbahnfahrt“ in die NS-Zeit zu begeben. Unterwegs treffen Sie u.a. eine Heldenmutter, eine Soldatenbraut und eine Nazi-Karrierefrau. Vor Beginn der Veranstaltung können gestickte Grafikcollagen von Klara Li erworben und als Glückwunschkarten zum Frauentag versendet werden.

Wir freuen uns auf Euer und Ihr Kommen! Auch SchülerInnen ab 15 Jahren sind herzlich eingeladen.

Mehr Informationen unter http://www.fes.de/forumpug/inhalt/aktuell.htm

Hier finden Sie die Einladung

Event: 08.03.2008 - 16:30 - 08.03.2008 - 19:30
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: