Geliebte Baustelle

Europas größter Schiffsfahrstuhl wird von vier noch höheren gelben Kränen überragt. Mit ihrer Hilfe entsteht neben dem alten Schiffshebewerk für 285 Millionen Euro ein neues.
Von dem neuen Bauwerk ist bislang nur eine gigantische 15 Meter tiefe Baugrube zu sehen.
In diesem Jahr machten 75 000 zahlende Gäste den Ort zu einer der meistbesuchten Baustellen des Landes - nur am Großflughafens in Schönefeld sind es mehr.
Und der Baustellentourismus beginnt erst richtig. "Ab nächstem Frühjahr werden noch mehr Technikfans kommen", sagt Peter Huth vom Wasserstraßen-Neubauamt Berlin. "Dann wächst der Bau langsam aus der Grube." Bis zum Bauende 2014 wird eine Verdopplung der Zahlen auf 300 000 Besucher erwartet.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 21.08.2010