Nach einer Brandstiftung wird Rangsdorf auf seinen ehemaligen Einwohner Jan Baczewski aufmerksam

Das hölzerne Haus in der Kurparkallee hieß im Volksmund das blaue Haus. Vielleicht waren es die blaue Fassade und die außergewöhnliche Form, welche die inzwischen verstorbene Rangsdorfer Malerin Ursula Wendorff-Weidt reizten, das Haus in einem Aquarell festzuhalten. Was wohl kaum ein Rangsdorfer weiß: So baute man früher im ostpreußischen Ermland. Von dort stammt der einstige Bauherr Jan Baczewski.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11876346/6193...
Veröffentlichung/ data publikacji: 26.08.2010