Auch Polen hatte sein '68

Am 8. März 1968 ging der Universitäts-Assistent Andrzej Paczkowski, 29, mit einem Stapel Bücher zur Warschauer Universität. "Ich hatte Angst", erinnert sich Paczkowski, heute Professor für Geschichte. "Die Bücher abzugeben war meine Ausrede für den Fall, dass ich angehalten würde." Als er ankam, hatte die für mittags angesetzte Protestversammlung von Studenten schon begonnen. Alles schien friedlich zu verlaufen. Doch dann begannen Mitglieder einer Sondermiliz und Arbeiterbrigaden, herangekarrt in Bussen, die Studenten mit Schlagstöcken auseinanderzutreiben. Paczkowski konnte über eine Seitenstraße flüchten, aber vor der Uni wurden Studenten zusammengeknüppelt und gejagt, bis in die nahe Kirche. Danach ging Paczkowski mit einem Stipendium für drei Monate nach Paris und erlebte er dort die Studentenrevolte mit.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 08.03.2008