Herzlich Willkommen bei Transodra Online!

Transodra-Online ist ein bilinguales Internetportal für die deutsch-polnische Grenzregion.

Hier finden sie die aktuellen Schwerpunktthemen und hier Beiträge nur aus der Grenzregion.

Wenn Sie selbst kostenfrei und einfach Beiträge auf Transodra Online veröffentlichen wollen, klicken Sie hier um sich zu registrieren. Wenn Sie alle neuen Beiträge per RSS-Feed abonnieren wollen, klicken Sie hier.

Die vollständige Liste der aktuellen Beiträge finden sie hier. Nur deutschsprachige Beiträge anzeigen. Nur polnischsprachige Beiträge anzeigen.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Polen für Haft in CIA-Knast verurteilt

Polen wurde nun verurteilt, weil es den Zweck des CIA-Geheimgefängnisses kannte und die Einrichtung dennoch vielfältig unterstützte, etwa indem das Gelände in Stare Kiejkuty, das dem polnischen Geheimdienst gehörte, der CIA überlassen wurde. Auch konnten getarnte CIA-Geheimflüge auf polnischen Flughäfen landen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.07.2014

Prof. Fuszara nowym pełnomocnikiem rządu ds. równego traktowania

Prof. Małgorzata Fuszara, prawniczka i socjolożka, współzałożycielka studiów gender, zastąpiła na stanowisku Agnieszkę Kozłowską-Rajewicz (PO), wybraną w maju do europarlamentu. Nowa pełnomocniczka rządu ds. równego traktowania w najbliższy piątek, na specjalnie zwołanej konferencji, przedstawi swoje cele i plan działania. W konferencji weźmie udział premier Donald Tusk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.07.2014

Blick über die Oder

Stettin/Stargard. Polizist erschießt versehentlich Sohn
Ein Polizist aus dem Ort Stargard in der Nähe von Stettin hat seinen 13-jährigen Sohn vermutlich versehentlich mit einem Kopfschuss aus seiner Dienstwaffe getötet. Polnische Medien berichten über den Vorfall vom Sonntagabend, dass der Mann sich zum Dienst verabschieden wollte und dabei wahrscheinlich seinem Sohn die Waffe demonstrierte. Der Junge wurde mit einem Hubschrauber in eine Stettiner Klinik geflogen, erlag aber dort seinen Verletzungen.

Lubrza (Liebenau). Nacht der Seerosen

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.07.2014

Energiewende: Binationale Fachveranstaltungen "Deutschlands Energiewende und Polens Einstieg in die Kernenergie?"

Anlass des Vorhabens ist einerseits der Ausstieg Deutschlands aus der Atomenergie nach dem Reaktorunfall in Fukushima. Dieser hat die bereits zuvor eingeleitete „Energiewende“ intensiviert, weil zeitnah ein erheblicher Anteil der zuvor in Atomkraftwerken erzeugten Energie nunmehr aus den erneuerbaren Energien gewonnen werden muss.

Andererseits hat die polnische Regierung am 28. Januar 2014 das den Einstieg in die Kernenergie vorbereitende polnische Atomenergieprogramm verabschiedet. Bis 2035 ist die Errichtung von zwei Kernkraftwerken geplant.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.07.2014

Blick über die Oder

Gorzów (Landsberg). Roma-Musikfestival unter freiem Himmel
Zwei Abende mit internationalen Roma-Ensembles sind am Freitag und Sonnabend im Freilufttheater von Gorzów zu erleben. Dort findet zum 26. Mal das Festival „Romane Dyvesa“ (Zigeuner-Tage) statt. Am Freitag treten ab 20 Uhr Künstler aus Polen, der Ukraine, Moldawien, Russland und den Ländern des Balkans auf. Am Sonnabend gibt es ebenfalls ab 20 Uhr eine Gypsy-Nacht zum Mittanzen.
Amfiteatr, ulica Drzymaly, Tickets zu 25 bzw. 15 Zloty an der Abendkasse

Kolobrzeg (Kolberg). Zwei Männer von Blitzen getroffen

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.07.2014

Historische Wahrheit

Nach 16 Jahren an der Spitze des Bundes der Vertriebenen gibt Erika Steinbach dieses Amt ab.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.07.2014

26. Roma-Musikfestival vom 11.- 13. Juli 2014 in Gorzów

Die Romany Dance School lädt alle Berlinerinnen und Berliner ein, vom 11. bis 13. Juli 2014 das 26. Internationale Roma-Musikfestival in Gorzów (Landsberg a.d. Warthe) zu besuchen. Das mehrtägige Roma-Musikfestival „Romane Dyvesa“ findet im Amphittheater der polnischen Kreisstadt an der Warthe im grenznahen Polen statt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.07.2014

Die Abrisspläne sind vom Tisch

Das ehemalige Ostmarkstadion in der einstigen Frankfurter Dammvorstadt, heute Stadion in Slubice, wurde jetzt in die Denkmalliste eingetragen. Damit sind Ideen vom Tisch, es abzureißen. Für den Erhalt stark gemacht hatte sich auch Frankfurts Historischer Verein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.07.2014

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen