Herzlich Willkommen bei Transodra Online!

Transodra-Online ist ein bilinguales Internetportal für die deutsch-polnische Grenzregion.

Hier finden sie die aktuellen Schwerpunktthemen und hier Beiträge nur aus der Grenzregion.

Wenn Sie selbst kostenfrei und einfach Beiträge auf Transodra Online veröffentlichen wollen, klicken Sie hier um sich zu registrieren. Wenn Sie alle neuen Beiträge per RSS-Feed abonnieren wollen, klicken Sie hier.

Die vollständige Liste der aktuellen Beiträge finden sie hier. Nur deutschsprachige Beiträge anzeigen. Nur polnischsprachige Beiträge anzeigen.

Przez granice - dodatek SGP Euroregionu Pomerania i „Kuriera Szczecińskiego"

Die Tageszeitung "Kurier Szczecinski" gibt seit April 2012 eine monatliche Beilage ("Über Grenzen") zu Fragen der Grenzregion heraus. Diese Beilage wird von der Euroregion Pomerania gefördert, verantwortlicher Redakteur ist Bogdan Twardochleb. Sie erscheint jeweils am letzten Donnerstag des entsprechenden Monats in polnischer Sprache.

Veröffenlichung/ data publikacji:

Oder gibt weitere Grabsteine frei

Das Niedrigwasser der Oder hat sie freigelegt. Regionalforscher haben in diesem Sommer mehr als 40 Fragmente von Grabsteinen des kommunalen Friedhofs der Dammvorstadt, dem heutigen Slubice, an den Buhnen der Oder geborgen.
Zu den besonderen Funden zählen nach Einschätzung von Slubices ehrenamtlichem Denkmalschützer Roland Semik ein Stein aus dem Jahr 1867, der zweitälteste der bisherigen Sammlung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.10.2016

5. deutsch-polnischer Spaziergang zum Kommunalfriedhof in Slubice

IV spacer pojednania i wzajemnego szacunku 01.11.2015

Aus Anlass des katholischen Allerheiligentages findet in Slubice wieder ein bemerkenswertes Ereignis statt: der 5. deutsch-polnische Spaziergang zum Kommunalfriedhof in Slubice mit historischem Kommentar in beiden Sprachen.

Wir besichtigen Frankfurter und Slubicer Gedenkstätten am Kommunalfriedhof in Slubice. Wir zünden die Grablichter an und erfahren etwas mehr zur Geschichte alter Grabplatten und Tradition des katholischen Allerheiligentages in Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.10.2016

Ehrenamtliche Reinigung des Kommunalfriedhofs in Slubice

Przywracanie przedwojennych nagrobków w Słubicach (fot. Roland Semik)

Das deutsche Lapidarium am Kommunalfriedhof in Slubice entstand im Jahre 2012 als Initiative der Regionalforscher Eckard Reiß und Roland Semik vom Historischen Verein zu Frankfurt (Oder). Es besteht zur Zeit aus einer Sammlung von ca. 80 Grabplatten und -steinen vom ehemaligen Frankfurter Dammvorstadt-Friedhof, vom 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Kurz vor dem Allerheiligentag wird das Gelände wieder entmoost und gereinigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.10.2016

Sprzątanie cmentarza komunalnego w Słubicach i V jubileuszowy spacer pojednania

W czwartek 27 października o godz. 13 odbędzie się akcja sprzątania cmentarza komunalnego w Słubicach przez uczniów Gimnazjum Nr 2, harcerzy Hufca ZHP Słubice oraz społecznego opiekuna zabytków powiatu słubickiego. 1 listopada organizatorzy zapraszają zaś na V polsko-niemiecki spacer z komentarzem historycznym!

Sprzątanie cmentarza komunalnego w Słubicach

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.10.2016

Niski stan Odry. Kolejnych 40 kamieni nagrobnych trafiło do słubickiego lapidarium!

Ruthenberg (fot. Roland Semik)

Niski stan Odry, podobnie jak w zeszłym roku, przyniósł nietuzinkowe odkrycia w korycie rzeki na terenie Słubic. Na przełomie września i października społecznicy wydobyli 40 przedwojennych kamieni nagrobnych i złożyli je w miejscowym lapidarium. Na wydobycie w przyszłym roku czekają m.in. ornamenty z piaskowca pochodzące prawdopodobnie z dawnej kaplicy cmentarnej z 1901 r.!

Na zaproszenie społecznego opiekuna zabytków Rolanda Semika w społecznej akcji poszukiwania i wydobycia historycznych kamieni nagrobnych wzięli udział:

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.10.2016

Polnischer Bürgermeister bremst Kontakte

In der polnischen Kleinstadt Witnica, die zwischen Küstrin und Gorzów liegt, war nach 1990 viel für die Aufarbeitung der deutschen Vergangenheit des Ortes und die Kooperation mit Brandenburg getan worden. Seit jedoch ein neuer Bürgermeister im Amt ist, steht manches in Frage.
Es sei in Witnica inzwischen so, wie in Polen im Ganzen, meint Zbigniew Czarnuch: "Offiziell wird getan, als sei die Kooperation mit Deutschland in Ordnung, auch weil man dafür Fördermittel bekommt. In Wahrheit ist es eine formale Zusammenarbeit ohne Emotionen."

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.10.2016

Dr. med. Heino Goepel und die Marienbäder einst und heute – Zum 120. Todestag des Frankfurter Arztes am 3. Juni 1896

Am 3. Juni diesen Jahres gab es den 120. Todestag des Frankfurter Augenarztes Dr. Heino Goepel. Es ist eine gute Gelegenheit, auf sein Leben und Werk kurz zu blicken.
Er wurde am 1. November 1833 in Tiefenort bei Eisenach (Thüringen) geboren. Goepel ghörte der evangelisch-lutherischen Konfession an.

Seine Familie

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.09.2016

O fundatorze dawnej łaźni miejskiej w Słubicach w 120. rocznicę jego śmierci. Wykład otwarty

W najbliższy wtorek 27 września o godz. 19 w Archiwum Miejskim we Frankfurcie nad Odrą odbędzie się wykład otwarty społecznego opiekuna zabytków powiatu słubickiego Rolanda Semika pt. „Dr Heino Goepel (1833-1896) i jego trzy łaźnie miejskie. W 120. rocznicę śmierci fundatora”.

Heino Goepel urodził w Tiefenort koło Eisenach, studiował medycynę na uniwersytetach w Jenie i Berlinie, ale większość życia spędził we Frankfurcie nad Odrą. To tu otworzył praktykę okulistyczną, dał się poznać jako wielki społecznik zaangażowany w opiekę medyczną osób najbiedniejszych.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.09.2016

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen