Herzlich Willkommen bei Transodra Online!

Transodra-Online ist ein bilinguales Internetportal für die deutsch-polnische Grenzregion.

Hier finden sie die aktuellen Schwerpunktthemen und hier Beiträge nur aus der Grenzregion.

Wenn Sie selbst kostenfrei und einfach Beiträge auf Transodra Online veröffentlichen wollen, klicken Sie hier um sich zu registrieren. Wenn Sie alle neuen Beiträge per RSS-Feed abonnieren wollen, klicken Sie hier.

Die vollständige Liste der aktuellen Beiträge finden sie hier. Nur deutschsprachige Beiträge anzeigen. Nur polnischsprachige Beiträge anzeigen.

Przez granice - dodatek SGP Euroregionu Pomerania i „Kuriera Szczecińskiego"

Die Tageszeitung "Kurier Szczecinski" gibt seit April 2012 eine monatliche Beilage ("Über Grenzen") zu Fragen der Grenzregion heraus. Diese Beilage wird von der Euroregion Pomerania gefördert, verantwortlicher Redakteur ist Bogdan Twardochleb. Sie erscheint jeweils am letzten Donnerstag des entsprechenden Monats in polnischer Sprache.

Veröffenlichung/ data publikacji:

prezentacja

Transodra online jest niekomercyjnym portalem internetowym, który oferuje aktualny przegląd prasy odnośnie pogranicza, stosunków polsko-niemieckich i innych tematów społecznych i politycznych. Naszym celem jest udostępnianie informacji, ale przede wszystkim chodzi nam o stworzenie płaszczyzny na informacje od Państwa. Mogą to być własne teksty, terminy, krótkie informacje, cykle zdjęć, pliki audio, nawet wideo.

Sylwia Burnicka - Kaliszewska, Foto dr Frank Bieber

Sylwia Burnicka - Kaliszewska, Foto dr Frank Bieber

17 - "Die multinationale Welt des Grenzlands als Ort einer unerfüllten Chance auf gute Koexistenz" (Stefan Chwin) [Oktober 1997]

Kopfbereich: 
Hier finden Sie die Verweise zu den externen Orginaltexten

"Grenzlandliteratur" und das mitteleuropäische Dilemma, Stefan Chwin, Schriftsteller, Danzig

Breslau - das Zuhause von Pawel und Malgorzata, Wlodzimierz Kalicki, Gazeta Wyborcza, Warschau

Aleksandra Szmyd, sopran, III miejsce w grupie A III, fot. dr. Frank Bieber

Aleksandra Szmyd, sopran, III miejsce w grupie A III, fot. dr. Frank Bieber

HeimatReisen - Projekt des Instituts für angewandte Geschichte, Frankfurt (Oder)

Kopfbereich: 
Mit einer individuellen Reisebegleitung in die einstige Neumark

Eine Gruppe von Studenten und Absolventen der Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) hat ein Projekt mit dem Namen HeimatReisen entwickelt. Die Idee dieses Projekts ist eine individuelle Reisebegleitung für Leute, die ihre familiären Wurzeln in den ehemaligen deutschen und heutigen polnischen Gebieten suchen. Damit schaffen die Studenten ein alternatives Angebot zu den bereits existierenden Gruppenreisen.

Dr. Ewa Filipowicz-Kosińska, Mezzosopran .jpg

Dr. Ewa Filipowicz-Kosińska, Mezzosopran .jpg

Po 75 latach pierwszy sabat w Zielonej Górze

Ein polnischer Lehrer erforscht im früher deutschen Grünberg die jüdische Vergangenheit der Stadt

„Hier ist es." An der Ausfallstraße nach Breslau zeigt Andrzej Kirmiel auf ein graues Gebäude hinter einem zerfallenen Zaun. „Das war die jüdische Leichenhalle", erläutert der 49-Jährige. Bis vor kurzem sei darin noch eine Autowerkstatt gewesen. Auf dem Gelände ringsherum wuchern dünne Bäume.

Haff-Sail_2012_Kinder.jpg

Haff-Sail_2012_Kinder.jpg

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen