Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Erinnerung an Wilfried C. Reinicke - Wo die Zeit mündet in die Ewigkeit

Wilfried C. Reinicke fährt in einem roten Volkswagen mit seiner Nichte aus Berlin nach Crossen an der Oder. Ein ganz normaler Familienausflug – wäre der Fahrer nicht im Januar 1945 aus dieser Stadt seiner Kindheit gemeinsam mit seiner Mutter, seinem Bruder und einem aus Berlin evakuierten Kind geflüchtet. Die unfreiwillige Reise führte ihn zuerst nach Zepernik bei Magdeburg, von dort nach Wittstock an der Dosse. 1954 flüchtete er erneut. Diesmal zum Studium nach West-Berlin. Seitdem lebte Wilfried C. Reinicke an der Spree.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.08.2015

„European Heroes“ – deutsch-tschechisch-polnisches Filmseminar, 26.8.-03.09.2015, Potsdam/Berlin

Wer ein Land verstehen will, kommt an dessen Kultfilmen kaum vorbei. Wie die Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt mit wichtigen Themen wie soziale Ausgrenzung, Geschichts-aufarbeitung, Globalisierung etc. umgehen, werden wir in Workshops anhand von berühmten Filmen und deren Held_Innenfiguren entdecken.

Das Seminar richtet sich an alle, die interessiert daran sind, die Nachbarländer inklusive deren Sprache(n), Kultur(en) und Geschichte(n) näher kennenzulernen. Es bietet die Möglichkeit, kreativ, interkulturell und mehrsprachig zu arbeiten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.08.2015

4. Internationaler Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde

Orchester der Hochschule der Künste Stettin unter der Leitung von Dr. Jacek Kraszewski.JPG

107 Bewerber aus 19 Ländern
beim 4. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.07.2015

Berliner Schüler gestalten Ausstellung über polnische Spionagehelden des Zweiten Weltkriegs

In der Berliner Robert-Jungk-Oberschule ist derzeit – auf Anfrage – eine interessante kleine Ausstellung zu sehen, die elf Schüler der Wilmersdorfer Sekundarschule im Geschichtsunterricht erarbeitet haben. In der Schule mit gymnasialer Oberstufe werden die geisteswissenschaftlichen Fächer auf Polnisch und die naturwissenschaftlichen Fächer auf Deutsch unterrichtet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.07.2015

Musikalische Reise in die Welt der italienischen Arie. Sylwia Burnicka-Kalischewski, Ewa Filipowicz-Kosinska und Anke Schulz

Sylwia Burnicka - Kalischewski, Foto R. Kalischewski.JPG

Musikalische Reise in die Welt der italienischen Arie
Am 24. Juni 2015 in der St. Marienkirche zu Ueckermünde fand ein wunderschönes Konzert „Erklinget, süsse Töne! Die Welt der italienischen Arie“ zugunsten der St. Marienkirche und des 4. Internationalen Giulio Perotti-Gesangswettbewerbs in Ueckermünde statt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.06.2015

Pracowite wakacje wokalistów Szczecińskiej Akademii Sztuki

DSC_0684.JPG

Właśnie trwa sesja egzaminacyjna w Akademii Sztuki w Szczecinie. Studenci cieszą się na zbliżające się wakacje, jednak nie wszystkim dane będzie nic nie robić.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.06.2015

Konzert mit Sylwia Burnicka-Kalischewski, Ewa Filipowicz-Kosinska und Anke Schulz

v.l. Anke Schulz, Sylwia Burnicka - Kalischewski, Thomas Poser, Foto Romuald Kalischewski.JPG

Zu ihrem vierten gemeinsamen Konzert am 24. Juni 2015 haben die Sängerin Sylwia Burnicka-Kalischewski und die Kirchenmusikerin Anke Schulz wieder einen Gast eingeladen, mit dem sie ihr Konzert zusammen gestalten möchten. Im vergangenen Jahr war Thomas Poser mit von der Partie, in diesem Jahr wird die Mezzosopranistin Ewa Filipowicz-Kosinska dabei sein. Wie die Sopranistin Sylwia Burnicka-Kalischewski unterrichtet auch sie an der Hochschule der Künste Stettin das Fach Gesang. Dabei verbindet Frau Dr.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.06.2015

Stolpersteine und Orte des Erinnerns

euroregion.gif

Vom 28.-30. April 2015 veranstaltete der Förderverein „Bernhardinum“ e.V. in Fürstenwalde einen dreitägigen Geschichtsworkshop, der von 20 deutschen und polnischen Schülern des Schulzentrums Bernhardinum und des Zespol Szkol Publiczne Gimnazjum aus Słońsk besucht wurde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.05.2015