Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Wokaliści AS w Blumenhagen, Brüssow i Ueckermünde

Agata Porczak, Julita Wudarczyk, Aleksandra Wojtachnia, Fot. Andreas Porsche.JPG

Wokaliści Akademii Sztuki w Szczecinie zaprezentują trzy koncerty bożonarodzeniowe po niemieckiej stronie Odry.
Już 13 grudnia 2015 roku na zaproszenie Stowarzyszenia Organowego Świetej Zofii w Brüssow (Orgelverein St. Sophien) talenty wokalne ze Szczecina wystąpią w koncercie „Bożonarodzeniowe brzmienia z całego świata” („Weihnachtliche Klänge aus der ganzen Welt”). Koncert odbędzie się w majątku państwa Kaspara i Asty von Oppen w Menkin-Brüssow o godz. 15:00. Wstęp wolny.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.11.2015

SuJin Bae gewinnt den 4. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde

Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski, Viktor Priebe, Countertenor, Foto Dr. Frank Bieber.jpg

Am Donnerstag, den 29. Oktober 2015, fand die Abschlußveranstaltung des IV. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs – das Preisträgerkonzert und die Preisvergabe statt. Vom 23. bis zum 29. Oktober ging es nicht nur auf der Bühne in der Aula der Regionalen Schule oder an der Volksbühne, sondern auch bei Gastfamilien, in den Restaurants, Hotels und auf der Straße international zu. Zur Eröffnung des IV. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs in Ueckermünde am 29.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2015

4. deutsch-polnischer Spaziergang zum Kommunalfriedhof in Slubice

Przedwojenne lapidarium na cmentarzu komunalnym w Słubicach 02 (fot. Roland Semik)

Aus Anlass des katholischen Allerheiligentages findet in Slubice wieder ein merkwürdiges Ereignis statt: der 4. deutsch-polnische Spaziergang zum Kommunalfriedhof in Slubice mit historischem Kommentar in beiden Sprachen.

Wir besichtigen Frankfurter und Slubicer Gedenkstätten am Kommunalfriedhof in Slubice. Wir zünden die Grablichter an und erfahren etwas mehr zur Geschichte alter Grabplatten und Tradition des katholischen Allerheiligentages in Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.10.2015

Ehrenamtliche Reinigung des Frankfurter Lapidariums in Slubice

Przywracanie przedwojennych nagrobków w Słubicach (fot. Roland Semik)

Das deutsche Lapidarium am Kommunalfriedhof in Slubice ist im Jahre 2012 als Inititive von Regionalforschern Eckard Reiß und Roland Semik vom Historischen Verein zu Frankfurt (Oder) entstanden. Es ist momentan eine Sammlung von üca. 40 Grabplatten- und steinen vom ehemaligen Frankfurter Dammvorstadt-Friedhof, vom 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Kurz vor dem Allerheiligentag wird das Gelände wieder entmoost und gereinigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.10.2015

Made in Kattowitz - Sonderausstellung zum 150-jährigen Stadtjubiläum von Kattowitz in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum der Stadt Kattowitz

Made in Kattowitz

Was verbindet das als schlesisches Designsymbol einst hochgelobte „Giesche”-Porzellan mit den Brillen aus dem Optikwerk „J. Wyk“, dem Kinderschaumbad „Bambi“ und der „Nivea“-Creme? Es sind alles Produkte von Kattowitzer Firmen, genauer gesagt: Beispiele für die reichhaltige Produktion von Firmen des heutigen Katowice.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.10.2015
Event: 25.10.2015 - 15:00 - 25.10.2015 - 15:00

Heiliger Ort mit Nachtclub

Der alte jüdische Friedhof von Frankfurt, der sich heute in Slubice befindet, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Noch vor 15 Jahren befand sich auf dem Gelände ein Bordell. Nun ist wieder Stille eingekehrt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.10.2015

Eine Posse bremst private Paten

... Sie wollen das nutzen, was legal längst möglich ist, auch wenn nur wenige das wissen. Sie wollen als Bürgen für Abduls Familie einstehen, um so das brandenburgische Landesaufnahmeprogramm zu nutzen. Dazu nötig ist eine Verpflichtungserklärung, für alle Kosten einzustehen, die ein Leben der Familie in Deutschland auslösen könnte. Genau genommen ist es eine Kostenübernahmegarantie privater Bürgen, die dem Staat - im besten zivilgesellschaftlichen Sinne - alle eventuellen Lasten abnehmen wollen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.09.2015

Aufruf in Osteuropa. Solidarität statt Hass und Abschottung

„Wir stehen vor einer humanitären Katastrophe von außergewöhnlich großem Ausmaß“, mahnen knapp hundert Intellektuelle und ehemalige Spitzenpolitiker aus Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und den baltischen Republiken in einem offenen Brief (hier als pdf) an die eigenen Regierungen. „Hunderttausende Flüchtlinge [ … ] hoffen darauf, in unserem gemeinsamen Europa Zuflucht, Sicherheit und normale Lebensbedingungen finden zu können. Vor nicht langer Zeit sind wir es gewesen, die an die Tore Europas klopften.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.09.2015

Blick über die Oder

Stettin. Islamfeindliche Hetze in Fußballstadien
In mehreren Stadien der obersten polnischen Fußballliga grölten Hooligans am vergangenen Wochenende anti-islamische Parolen. Besonders aggressiv taten sich die für ihre Gewaltbereitschaft bekannten Anhänger von „Pogon Stettin“ hervor, die minutenlang riefen: „Islamische Schweine brauchen wir nicht in Stettin.“ Allerdings gab es in der Stadt auch eine kleinere Demonstration zur Unterstützung von Flüchtlingen. Die polnische Fußballliga forderte die Vereine auf, gegen solche Ausschreitungen vorzugehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.09.2015

Echtes Opern-feeling in Dorfkirche

Sylwia Burnicka - Kalischewski, Foto Dr. Frank Bieber.jpg

Es war ein angenehmer spätsommerlicher Nachmittag. Die Sonne schien golden über die abgeernteten Felder. Alles bot die perfekten Bedingungen für das Fest zur Pflaumenernte im Dorf Trampe bei Brüssow. Jedoch gab es an diesem Nachmittag noch mehr zu genießen, als selbst gebackenen Pflaumenkuchen: ein Konzert mit Opernarien und Liedern, dargeboten von internationalen Künstlern, ein Kulturereignis für das man, um in dessen Genuss zu kommen, normalerweise in eine Großstadt fahren müsste.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.09.2015