Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Friedensradfahrt 2008

Mit neuen Energien für den Frieden
Nie wieder Krieg. Nie wieder Faschismus. Frieden schaffen ohne Waffen.

Dafür fahren wir mit dem Rad, dem “Solar-Elektromobil” oder anderen umweltfreundlichen Verkehrsmitteln von Paris nach Moskau.
Anschließend fährt ein Teil der Mitfahrer/innen mit der transsibirischen Eisenbahn nach Peking zu den olympischen Spielen. Wir
laden alle Menschen, die uns darin zustimmen, ein: Nehmt teil an dieser Friedensradfahrt: einen Tag, eine, drei oder sechs Wochen.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 12.06.2008 - 00:00 - 18.08.2008 - 23:59

Buchvorstellung: Oder-Odra. Blicke auf einen europäischen Strom

Die Oder war bis zum großen Oderhochwasser des Jahres 1997 ein Grenzfluß, ein Fluß im Abseits. Seit der Erweiterung der
Europäischen Union ist die Oder ein Strom mitten in Europa geworden. Die Forschung zum Oderraum als einer europäischen
Grenzlandschaft ist neu in Gang gekommen. Sie läßt sich der Sache nach nur grenzüberschreitend und in Zusammenarbeit der
Disziplinen bewältigen. Hier liegt die erste Studie zur Oder vor, die eine nur nationale Sicht auf diesen Strom hinter sich läßt.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 25.06.2008 - 19:00 - 25.06.2008 - 23:00

Człowiek wobec historii, czyli…

Po drugiej wojnie światowej polscy robotnicy przymusowi w Niemczech mogli wracać do domu. Jakub Przewłocki zamiast do rodzinnych Ziabek na Wileńszczyźnie trafił do sowieckiego łagru. Dopiero w 1958 roku w Mieszkowicach skończyła się jego wędrówka.

„Co z was za robotnicy!”

Pan Jakub miał siedemnaście lat, gdy w kwietniu 1942 roku ze starszym bratem Leonem trafił na przymusowe roboty do Niemiec.

Bedienungsanleitung

Wichtige Hinweise:

Die mit einem * versehenen Felder müssen ausgefüllt werden. Bitte wechseln Sie beim Verfassen oder Erstellen eines Artikel nicht Ihre eingestellte Navigationssprache, da der Artikel sonst verloren geht.

HeimatReisen - Projekt des Instituts für angewandte Geschichte, Frankfurt (Oder)

Kopfbereich: 
Mit einer individuellen Reisebegleitung in die einstige Neumark

Eine Gruppe von Studenten und Absolventen der Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) hat ein Projekt mit dem Namen HeimatReisen entwickelt. Die Idee dieses Projekts ist eine individuelle Reisebegleitung für Leute, die ihre familiären Wurzeln in den ehemaligen deutschen und heutigen polnischen Gebieten suchen. Damit schaffen die Studenten ein alternatives Angebot zu den bereits existierenden Gruppenreisen.

Ein Stück Heimat

Eigentlich wollte Ferdinand Pfeiffer aus Lebus an der Oder schon im November nach Polen fahren und über seine Kindheit in Schlesien reden, die 1945 zu Ende gegangen war, und über das, was danach kam. Doch dann sagte er ab und holt die Fahrt jetzt nach. Jedenfalls im kleinen, nur nach Witnica – „Vietz, wie wir immer noch sagen" (...), jenseits der Oder in der Neumark, dem östlichen Teil von Brandenburg, 30 Kilometer von Lebus entfernt.

Jugendbegegung auf den Spuren der Vergangenheit

Jugendbegegung auf den Spuren der Vergangenheit

NDK sucht Teilnehmer für internationales Workcamp im Nordosten Polens im
August

Unter dem Motto "Lebendige Geschichte" treffen sich vom 1. bis 15.
August 2008 im Nordosten Polens Jugendliche und junge Erwachsene aus
Polen, Weißrussland und Deutschland zu einem internationalen
Workcamp. Organisiert wird dieses spannende Projekt vom Verein für
internationalen und interkulturellen Austausch ANAWOJ aus Michalowo,
der dort im vergangenen Jahr bereits eine ähnliche Jugendbegegnung

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 01.08.2008 - 00:00 - 15.08.2008 - 23:59