Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Artikel des Monats

Sebastian Erb - Lust auf Hoyerswerda? (taz, 16.09.2011)

Przybyliśmy tylko na chwilę

– To była niedziela, gdy przyszedł do nas mężczyzna z karteczką, na której było napisane po polsku: „Ja tu kiedyś mieszkałem. Czy mogę zobaczyć dom?” – opowiada pan Bolesław

Kontakt

kontakte.jpg

Der für dieses Internetportal verantwortliche gemeinnützige Verein Transodra e.V. - Deutsch-Polnischer Journalistenclub „Unter Stereo-Typen / Pod Stereo-Typami“ befindet sich in Auflösung. Nach Ablauf des Sperrjahres 2018 wird es diesen Verein nicht mehr geben. Mit eventuellen Anfragen können Sie sich aber gern per info@transodra-online.net an die bisherigen Vorstandsmitglieder Ruth Henning (Berlin), Andrzej Kotula (Stettin), Dietrich Schröder (Frankfurt Oder), Dariusz Barański (Gorzów/Landsberg) wenden.

Märkische Oderzeitung

Name: Märkische Oderzeitung
Gegründet: 1990
Sitz: Frankfurt (Oder)
Erscheinungsrhythmus: täglich
Internetseite: http://www.moz.de/
Weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rkische_Oderzeitung

Podiumsgespräch: "Unbequeme Wahrheiten"

Unbequeme Wahrheiten

Der Suhrkamp Verlag das Polnische Institut Berlin und das Centrum Judaicum laden aus Anlass des Erscheinens des Buches
und der Fotoausstellung "War hier eine Synagoge?", die im Repräsentantensal des Centrum Judaicum gezeigt wird, zu einem Podiumsgespräch ein: "Unbequeme Wahrheiten"
mit:

Barbara Engelking (Zentrum zur Erforschung des Holocausts an der polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau)

Helga Hirsch

Ireneusz Krzemiński (Universität Warschau)

Moderation: Basil Kerski (Chefredakteur des deutsch-polnischen Magazins DIALOG)

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 27.11.2008 - 18:00 - 27.11.2008 - 22:00

FrauenStärken leben - Mit Vielfalt und Beteiligung Zukunft gestalten -

Auftaktveranstaltung der 18. Brandenburgischen Frauenwoche

Tagungsort: „BlauArt-Tagungshaus“, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam (am südlichen Stadtrand nahe B 2 am Templiner See), Tel. (0331) 275 17-11 (nicht für Anmeldezwecke) Teilnahmegebühr: 5,- Euro (inklusive Mittagessen)

Die 18. Brandenburgischen Frauenwoche steht in diesem Jahr unter dem Motto „FrauenStärken leben – Mit Vielfalt und Beteiligung Zukunft gestalten“. Unsere Fachtagung stellt die landesweite Auftaktveranstaltung dazu dar.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 06.03.2008 - 10:00 - 06.03.2008 - 16:00

19 - Redaktionelle Unabhängigkeit und Eigentumsverhältnisse in den Printmedien in Polen und d. BRD (u.a.) [Februar 1999]

Kopfbereich: 
Hier finden Sie die Verweise zu den externen Orginaltexten.

Flüchtlings- und Migrationspolitik in Polen, Forschungsgesellschaft Flucht und Migration, Berlin

Verwaltungsreform in Polen, Wlodzimierz Durka, Stettin

Auf den Spuren der Religionen im Grenzland

Am Horizont zeichnet sich die Silhouette einer Kirche ab, an der Weggabelung steht ein Kreuz, in der Ferne nimmt man einen alten Friedhof wahr. Wenn man durch Ziemia Lubuska (Lebuser Land) wandert, trifft man überall auf Spuren des religiösen Lebens dieser Region, also ihrer deutschen und polnischen Geschichte. Gottfried Benn, der aus dieser Gegend stammt, schrieb: „Die Geschichte! Der Westen vergöttert sie und leitet von ihr die meisten seiner Ideologien ab.“ Aber die wiederentdeckte Geschichte kann auch der Anfang eines Dialogs sein.

„Zuerst Mensch, dann Pole"

Der 76jährige Heimatforscher Zbigniew Czarnuch wehrt sich gegen unkritischen Patriotismus in seinem Land

Seit dem Regierungswechsel vor einem Jahr hat der Patriotismus in Polen Hochkonjunktur. Kritiker im In- und Ausland warnen jedoch vor dem überzogenen Gebrauch nationaler Gefühle. Zu ihnen gehört der Heimatforscher Zbigniew Czarnuch.

 

Studienreise nach Polen f. deutsche Journalisten

"Polen ein zweites Irland?" Einblicke in die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung in Polen

Studienreise für Journalisten aus Deutschland mit einem Besuch des ökonomischen Forums in Krynica

Termin: 07.-13. September 2008

Orte: Warschau, Lublin, Krynica

"Ich will ein zweites Irland in Polen bauen" versprach
Premierminister Donald Tusk während der Wahlkampagne im Herbst 2007.
Dieses Versprechen spielt auf die atemberaubende ökonomische
Transformation der Grünen Insel nach ihrem Beitritt zur EU vor über
30 Jahren an. Kann das versprochene Wirtschaftswunder auch in Polen

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 07.09.2008 - 00:00 - 13.09.2008 - 23:59