Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Tagung der Deutsch-Polnischen Stiftung:zum Thema "Migrationen und Transfers"

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Deutsche Polen-Institut lädt Pressevertreter zur Teilnahme an der Ersten Tagung Deutscher Polenforschung zum Thema "Migrationen und Transfers" am 26.-28. Februar 2009 in Darmstadt ein, an der ca. 200 Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen teilnehmen werden, die an deutschsprachigen Universitäten und akademischen Einrichtung "Polen" als Gegenstand ihrer Forschung betreiben. In der Anlage übersende ich Ihnen die aktuelle Pressemitteilung, das Tagungsprogramm und eine Hotelliste

[..]

Weitere Infos:

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 26.02.2009 - 00:00 - 28.02.2009 - 23:59

Xenophobie

bruecke.jpg

In dieser Rubrik finden Sie Artikel, die sich mit der Diskriminierung von Personen oder Personengruppen auseinandersetzen, welche von einer normsetzenden Mehrheit als „Fremde“ / „Andere“ wahrgenommen und ebenso behandelt werden. Bezugnehmend auf W. Heitmeyers Begriff "Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit", meint dies: Fremdenfeindlichkeit, Etabliertenvorrechte, Islamophobie, Abwertung Obdachloser, Homophobie, Abwertung Menschen mit Behinderung, Sexismus, Antisemitismus und Rassismus.

Wie lebt ein Pole in der ehemaligen Neumark?

Ich halte mich für einen Praktiker der Sozialpädagogik, der sich mit angewandter Geschichte befasst und die Aktivitäten eines kleinen, jedoch einflussreichen Milieus von Menschen verfolgt, die nach ihrem – im „Hier und Damals“ verankerten - „Hier und Jetzt“ suchen: Menschen, die wir als „Regionalisten“ bezeichnen.

Aus Synagoge wurde Wohnhaus

Jüdische Bürger waren einst auch in den Dörfern im Oderbruch zuhause. Doch die Zeugnisse, die an sie erinnern, sind fast überall verschwunden. Außer in Groß Neuendorf. Dort steht die letzte Dorfsynagoge im Oderbruch, um dessen Erhalt sich Eigentümer Jens Jesse sehr bemüht.

ZUM UMGANG MIT JÜDISCHEN SPUREN IN DER DEUTSCH-POLNISCHEN GRENZREGION

Jüdisches Kulturerbe in Westpolen – niemandes Erbe?

Wandercamp zum Erhalt des protestantischen Kulturerbes vom 11.09 bis 28.09.2008 in Lublin und Piaski in Polen

Wann und wo?

11.09-28.09.2008 Lublin, Piaski (PL)
Wen suchen wir?

Für das Workcamp werden noch deutsche TeilnehmerInnen im Alter von 19 bis 28 Jahren gesucht. Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Englischkenntnisse (offizielle Campssprache).
Was haben wir vor?

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 11.09.2008 - 00:00 - 28.09.2008 - 23:59

Übersichten

Hier finden sie vier verschiedene Übersichten.

Zum einen eine Autor_innenliste, dann eine Medienliste, eine Projektliste und eine Liste der Orte und Regionen.

Symposium über Mitteleuropa 1989 - 2009

Einladung zum Symposium über Mitteleuropa 1989 - 2009 am 29.01.2009 in Berlin.

Alle Infos hier: http://www.transodra-online.net/de/node/3354

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 29.01.2009 - 00:00 - 29.01.2009 - 23:59

Niederschlesien erleben mit der URANIA e.V. Frankfurt (Oder)

Niederschlesien erleben mit der URANIA e.V. Frankfurt (Oder)

Samstag, 11. Juli 2009 bis Freitag, 17. Juli 2009

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 11.07.2009 - 00:00 - 17.07.2009 - 22:00

Was ist Heimat?

Kopfbereich: 
Thesen zum Heimatbegriff
  1. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Heimat war ganz konkret auf Haus und Hof bezogen. „Der jüngste Sohn kriegt’s Heimat“ heißt, dass er den Grundbesitz erbt.

  2. Dieses „Heimatrecht“ erweiterte sich auf den Geburts- und Wohnort. Bis in das 19. Jahrhundert war der Heimatangehörige diesem Ort in „Heimatpflichten“ und „Heimatrechten“ verbunden.

  3. Diese Rechte und Pflichten gehören heute zum Staatsbürgerrecht.